Viel Show in der ÖVB-Arena

Spektakuläre Helene Fischer: „Das volle Programm“

+
Helene Fischer, wie sie singt und tanzt und trommelt: Die 33-Jährige verschaffte 18.000 Fans an zwei Abenden spektakuläre Konzerterlebnisse. 

Bremen - Von Viviane Reineking. Sichtlich aufgeregt und erwartungsvoll stehen Tausende Menschen am Sonnabend vor den Türen der ÖVB-Arena (Stadthalle). Viele Monate lang haben sie zum Teil gewartet, um ihrem Star ganz nah zu sein: Schlagerqueen Helene Fischer gibt ihr erstes Gastspiel in Bremen, das zweite folgt am Sonntag. Nur die lange Wartezeit bei kaltem Wind trübt bei manch einem die Vorfreude aufs heiß ersehnte Bühnenspektakel.

Riesig ist die Menschenschlange rund eine Stunde vor Konzertbeginn. Noch zum offiziellen Showanfang um 20 Uhr hätten Besucher auf Einlass gewartet, berichtet etwa Kriemhilde Schipper. Mit ihrem Mann ist sie aus der Nähe von Wittmund angereist. „Er ist Helene-Fan“, sagt sie, und habe die Karten bereits 2015 geschenkt bekommen. Eineinhalb Jahre ist es auch her, dass Kerstin aus Bad Gandersheim die Tickets für die aktuelle Tournee „Helene Fischer – Live 2018“ erstanden hat. „Damals wusste man ja noch gar nicht: Was macht sie eigentlich für ein Album, welche Lieder singt sie“, erzählt die Besucherin, sich langsam dem Eingang nähernd. In der Tat eine große Portion Vertrauensvorschuss, den die Fans der Königin des Popschlagers entgegenbringen.

Im überwiegend bestuhlten Innenraum der Stadthalle haben sich derweil Silke und Norbert Zwirner silberne Hütchen aufgesetzt. Wie so viele andere auch sind die beiden Bremer begeistert vom „Gesamtpaket“ Helene Fischer. Von der Vielfältigkeit der 33-Jährigen, die an diesem Abend in der Stadthalle singen, tanzen, akrobatische Einlagen abliefern und damit ihre weiblichen und männlichen Fans – von ganz „kleinen Zuckermäusen“ bis zum Rentenalter – begeistern wird.

Schlagerqueen Helene Fischer macht es möglich: Die ÖVB-Arena ist zweimal ausverkauft. Das macht 18 000 Zuschauer. 

Mit rund zehnminütiger Verspätung schwebt die beliebte Sängerin zu „Nur mir dir“ vom aktuellen Album „Helene Fischer“ auf einer Schaukel auf die Bühne hinab. Schon bei den ersten Takten hält es viele nicht mehr auf ihren Plätzen.

Groß der Jubel dann, als Helene zur Textzeile „Und wir steigen höher zu zweit“ den Song gemeinsam mit einem Artisten – das Programm entstand in Zusammenarbeit mit dem „Cirque du Soleil“ - in luftiger Hallenhöhe performt. Lauthals singt vor allem das Publikum auf den Stehplätzen mit, rockige Typen ebenso wie Mädels mit „I-love-Helene“-Shirts und kleine Mädchen auf Papas Schultern. „Ein Abend, den ihr nicht vergessen werdet“, verspricht der Star dem Publikum beim „Club-Gig“ in der Halle. „Sie hat so etwas Familiäres“, sagt „Helene“, wie ihre Fans sie beinahe liebevoll nennen.

Helene Fischer in Bremen: die Stimmen der Fans

Helene Fischer in Bremen: die Stimmen der Fans

Partystimmung pur herrscht spätestens beim Song „Mit keinem andern“: Gezückte Handykameras überall, als die zierliche wie durchtrainierte Sängerin auf einem schräg verlaufenden Catwalk durchs Publikum marschiert.

Zwei selbstgebastelte Herzen für den Star

„Wiederholungstäter“ sind Daniela Menke aus Meppen und Barbara Eisenhuth aus Hannover. Seit September sei es bereits ihr 18. Konzertbesuch, weitere sieben sollen bis Anfang März folgen. Immer mit dabei: zwei selbstgebastelte Herzen, die sie ihrem Star entgegenstrecken. „Danke, dass du für uns da bist“, steht auf dem einen. „Wir gravieren uns den Moment in unser Herz“, eine Textzeile aus dem Song „Mit dem Wind“, auf dem anderen.

Mit „Flieger“ verabschiedet sich der Schlagerstar nach einer rasanten dreistündigen Show von seinem Publikum. Eingefleischte Fans aber wissen es besser: „Da kommt noch was.“ Mit dem omnipräsenten „Atemlos“ und einem tausendstimmigen Rudelsingen endet um 23.30 Uhr ein spektakuläres Konzerterlebnis. Das zumeist knappe Fazit der Fans lautet: „Wow“, „Genial“ – oder in Helenes Worten: „Das volle Programm“.

Mehr zum Thema:  Helene Fischer in Bremen: Zuckerwatte für gequälte Seelen

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Deutschland und Frankreich vermitteln im Ukraine-Konflikt

Deutschland und Frankreich vermitteln im Ukraine-Konflikt

Im winterlichen Porto holt der Sommer nur kurz Zigaretten

Im winterlichen Porto holt der Sommer nur kurz Zigaretten

Schnelle Rennen auf Salz und Sand

Schnelle Rennen auf Salz und Sand

May verschiebt Abstimmung zum Brexit-Deal

May verschiebt Abstimmung zum Brexit-Deal

Meistgelesene Artikel

Bremer Weihnachtsmarkt: Alle Infos zu Anreise, Öffnungszeiten & Co.

Bremer Weihnachtsmarkt: Alle Infos zu Anreise, Öffnungszeiten & Co.

Frau im Koma: 47-Jähriger soll Spritzen ausgetauscht haben

Frau im Koma: 47-Jähriger soll Spritzen ausgetauscht haben

„Bus on demand“: Minibusse auf Abruf

„Bus on demand“: Minibusse auf Abruf

Doku-Drama „Die Affäre Borgward“: Interview mit Schauspieler André Mann

Doku-Drama „Die Affäre Borgward“: Interview mit Schauspieler André Mann

Kommentare