Cinestar an Bremer Kreuz

Justizdrama „Terror - Ihr Urteil“ ist vorab zu sehen

+
Held oder Mörder? In der ARD ist das TV-Event „Terror – Ihr Urteil“ mit Florian David Fitz (Foto) am Montag, 17. Oktober, zu sehen. In Bremen zeigt das Nordwestradio den Film, bei dem die Zuschauer entscheiden, bereits morgen, Freitag, im Kino „Cinestar“ am Weserpark. 

Bremen - Von Elisabeth Gnuschke. Es wird als Fernseh-Event angekündigt: „Terror – Ihr Urteil“, zu sehen am Montag, 20.15 Uhr in der ARD. In Bremen wird das TV-Highlight bereits am Freitag gezeigt. Das Nordwestradio bietet im Kino „Cinestar“ am Weserpark (Hans-Bredow-Straße 9) eine Preview an. Die Zuschauer fällen das Urteil, im Anschluss wird diskutiert.

Gerade erst im Mai hat das Bremer Kriminaltheater mit dem Justizdrama nach dem Buch von Ferdinand von Schirach Premiere gefeiert, und zwar im Bremer Rathaus. Die Rolle des Richters übernahm Alt-Bürgermeister Henning Scherf. Mit hochkarätiger deutscher Besetzung läuft „Terror – Ihr Urteil“ am Montag als Experiment in der ARD. Auch dabei sollen die Zuschauer entscheiden, ob der angeklagte Pilot verurteilt oder freigesprochen wird, ob er Held oder Mörder, schuldig oder unschuldig ist. Bereits morgen ist das Justizdrama einmalig in 100 deutschen Kinos zu sehen, darunter in Zusammenarbeit mit dem Nordwestradio im „Cinestar“ am Bremer Kreuz. Beginn ist um 20 Uhr.

Lars Eidinger spielt den Verteidiger

Darf man 164 Menschen töten, um 70.000 Menschen zu schützen? Das ist die Kernfrage in Schirachs Theaterstück „Terror“ aus dem Jahr 2014, das Ende 2015 als Buch erschienen ist.

Im Film hat Kampfpilot Lars Koch (Florian David Fitz) ein vollbesetztes Passagierflugzeug abgeschossen, weil es in der Hand eines Terroristen war, der drohte, den Flieger in ein Fußballstadion zu stürzen. Jetzt muss er sich vor dem Berliner Schwurgericht für diese Tat verantworten: Sein Verteidiger (Lars Eidinger) plädiert auf unschuldig, sieht in Koch einen Helden, der viele Menschenleben gerettet hat. Die Staatsanwältin (Martina Gedeck) will Koch dagegen wegen Mordes an 164 Menschen verurteilt sehen.

Wie soll das Urteil ausfallen? Die Nordwestradio-Hörer und Kino-Besucher dürfen exklusiv schon am Freitag abstimmen, die Fernseh-Zuschauer dann bei der Ausstrahlung im Ersten am Montag. Im Anschluss an die Preview im „Cinestar“ findet mit Nordwestradio-Moderatorin Hilke Theessen eine Diskussion über das Abstimmungsergebnis und das moralische Dilemma des Films statt. Ihre Gäste sind Heike Voßler (Producerin des Films), die Strafrechtlerin Barbara Kopp, Edwin Stamm (Deutsche Flugsicherungsakademie) und Georg Mohr (Professor für Moralphilosophie an der Uni Bremen). Karten für die Veranstaltung gibt es im Kino. Noch sind einige Plätze frei.

Übrigens, Schauspieler Florian David Fitz ist am selben Abend zu Gast in der Talkshow „3nach9“ von Radio Bremen (22 Uhr, NDR/RB-Fernsehen).

Nach dem TV-Event am Montag in der ARD wird ebenfalls diskutiert. Der Film und das Urteil sind dann Thema bei Frank Plasbergs „Hart aber fair“.

Lesen Sie auch:

Produktionsfirma muss für Harrison Fords Beinbruch zahlen

Mehr zum Thema:

Bayern nach Leipzig-Patzer wieder vorn

Bayern nach Leipzig-Patzer wieder vorn

Weihnachtsmarkt in Sankt Hülfe/Heede

Weihnachtsmarkt in Sankt Hülfe/Heede

Fünf Tote bei Zug-Inferno in Bulgarien

Fünf Tote bei Zug-Inferno in Bulgarien

Dramatischer Appell aus Paris: Gnade für Aleppo

Dramatischer Appell aus Paris: Gnade für Aleppo

Meistgelesene Artikel

Junger Bremer stellt Edelpralinen von Hand her

Junger Bremer stellt Edelpralinen von Hand her

Reaktionen auf geplanten Sparkassen-Umzug

Reaktionen auf geplanten Sparkassen-Umzug

Dreimal Bewährung, einmal Haft

Dreimal Bewährung, einmal Haft

Vermieter: „Wollte Eulenbruch nie loswerden“

Vermieter: „Wollte Eulenbruch nie loswerden“

Kommentare