Polizei ermittelt

Heftige Massenschlägerei auf der Diskomeile: 19-Jähriger verletzt

Bremen - Zwischen etwa 30 Personen kam es in der Nacht zu Donnerstag zu einer Auseinandersetzung auf der Diskomeile. Ein 19-Jähriger wurde am Kopf verletzt.

Auslöser des Streits soll ein Angriff von sechs bis sieben Männern auf den 19-Jährigen vor einer Diskothek gewesen sein. Dazu kam es gegen 3.30 Uhr, teilt die Polizei mit.

Laut Aussage des jungen Mannes haben die Unbekannten auf ihn eingeschlagen und eingetreten. Das nahmen weitere Personen offensichtlich zum Anlass, um ebenfalls aufeinander los zu gehen. Der 19-Jährige kam mit Kopfverletzungen ins Krankenhaus.

Nach ersten Erkenntnissen waren die Kontrahenten alle um die 20 Jahre alt. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte flüchteten viele der Männer und Frauen in verschiedene Richtungen. Insgesamt wurden von 18 Personen die Personalien aufgenommen.Die genauen Hintergründe der Auseinandersetzung konnten noch nicht geklärt werden. Viele der Beteiligten verhielten sich unkooperativ und waren zum Teil erheblich alkoholisiert. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

USA schieben früheren Nazi-Kollaborateur nach Deutschland ab

USA schieben früheren Nazi-Kollaborateur nach Deutschland ab

Rückkehr der "Siedler" und "Desperados"

Rückkehr der "Siedler" und "Desperados"

Sonne, Strand und Meer: Beliebte Strandhotels auf Mallorca

Sonne, Strand und Meer: Beliebte Strandhotels auf Mallorca

Kindergartenfest Bücken

Kindergartenfest Bücken

Meistgelesene Artikel

„Es kann jede Kommune treffen“ - Klimawandel erreicht den Nordwesten

„Es kann jede Kommune treffen“ - Klimawandel erreicht den Nordwesten

Trubel in der Neustadt

Trubel in der Neustadt

„Nur 0:6 - Das wird hier noch ne ganz enge Kiste!“

„Nur 0:6 - Das wird hier noch ne ganz enge Kiste!“

Wie in Bremen auf eine 1000-Jahr-Feier nach 22 Jahren eine 1200-Jahr-Feier folgte

Wie in Bremen auf eine 1000-Jahr-Feier nach 22 Jahren eine 1200-Jahr-Feier folgte

Kommentare