Festnahme im Bremer Hauptbahnhof

Verstoß gegen Rauchverbot endet im Gefängnis 

Bremen - Das Rauchen einer Zigarette im Bremer Hauptbahnhof hat einen 48-jährigen Mann hinter schwedische Gardinen geführt.

Als Bundespolizisten den Mann wegen Verstoßes gegen das Bundesnichtraucherschutzgesetz überprüften, stellten sie fest, dass gegen ihn ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Flensburg vorlag. Im Zusammenhang mit räuberischem Diebstahl hatte er noch eine Restfreiheitsstrafe von 428 Tagen zu verbüßen, heißt es im Polizeibericht.

Der Mann wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Er nahm die Eröffnung des Haftbefehls gefasst entgegen. Das Bußgeld von 20 Euro fällt vergleichsweise gering aus.

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa-avis

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

US-Sanktionen gegen Ostsee-Pipeline Nord Stream 2

US-Sanktionen gegen Ostsee-Pipeline Nord Stream 2

Trotz Heimpleite: Frankfurt zieht in K.o.-Runde ein

Trotz Heimpleite: Frankfurt zieht in K.o.-Runde ein

Wir sind die Generation Sandwich, na und?

Wir sind die Generation Sandwich, na und?

Weihnachtsgeschenke gekonnt loswerden

Weihnachtsgeschenke gekonnt loswerden

Meistgelesene Artikel

Nach Abschiebung von Miri: Polizisten fürchten Druck aus dem Clan-Milieu

Nach Abschiebung von Miri: Polizisten fürchten Druck aus dem Clan-Milieu

Eisbären-Babys in Bremerhaven: Valeska bringt Zwillinge zur Welt

Eisbären-Babys in Bremerhaven: Valeska bringt Zwillinge zur Welt

Brand in Bremerhaven: Während des Notrufs geht Wohnungstür zu Bruch

Brand in Bremerhaven: Während des Notrufs geht Wohnungstür zu Bruch

Die Seilbahn für Bremen ist beerdigt

Die Seilbahn für Bremen ist beerdigt

Kommentare