Reisende verunsichert

Mann schläft mit Pistole in der Hose am Bremer Hauptbahnhof ein

+
Die sichergestellte Pistole.

Bremen - Mit einer Druckluftpistole im Hosenbund ist am Dienstagmittag ein 35-jähriger Mann auf einer Bank am Gleis 8 des Bremer Hauptbahnhofs eingeschlafen. Der Anblick der Waffe verunsicherte Reisende.

Sicherheitsmitarbeiter der Bahn traten an den Schlafenden heran und zogen ihm vorsichtig die geladene Waffe aus dem Gürtel. Optisch war sie von einer großkalibrigen Pistole nicht zu unterscheiden, teilt die Bundespolizei Bremen mit.

Bundespolizisten stellten die Pistole und die Diabolos des Kalibers 4,5 Millimeter sicher. Der 35-Jährige hatte keinen Waffenschein, um die Pistole in der Öffentlichkeit führen zu dürfen. Er erhielt eine Strafanzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz und ein Hausverbot der Bahn.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Die Techniktrends 2018 im Überblick

Die Techniktrends 2018 im Überblick

Autositze werden immer gesünder

Autositze werden immer gesünder

Dschungelcamp 2018: Das passierte am Montag

Dschungelcamp 2018: Das passierte am Montag

Dior zeigt sich surreal zu Beginn der Couture-Schauen

Dior zeigt sich surreal zu Beginn der Couture-Schauen

Meistgelesene Artikel

„Bremen Tattoo“: „Musikschau“-Nachfolge-Spektakel kommt beim Publikum gut an

„Bremen Tattoo“: „Musikschau“-Nachfolge-Spektakel kommt beim Publikum gut an

Eiswettfest: Rekordspende für Seenotretter

Eiswettfest: Rekordspende für Seenotretter

Burkart und Havik vor Finale der Bremer Sixdays vorn

Burkart und Havik vor Finale der Bremer Sixdays vorn

Vom Kampf der Buchhandlungen ums Überleben

Vom Kampf der Buchhandlungen ums Überleben

Kommentare