Reisende verunsichert

Mann schläft mit Pistole in der Hose am Bremer Hauptbahnhof ein

+
Die sichergestellte Pistole.

Bremen - Mit einer Druckluftpistole im Hosenbund ist am Dienstagmittag ein 35-jähriger Mann auf einer Bank am Gleis 8 des Bremer Hauptbahnhofs eingeschlafen. Der Anblick der Waffe verunsicherte Reisende.

Sicherheitsmitarbeiter der Bahn traten an den Schlafenden heran und zogen ihm vorsichtig die geladene Waffe aus dem Gürtel. Optisch war sie von einer großkalibrigen Pistole nicht zu unterscheiden, teilt die Bundespolizei Bremen mit.

Bundespolizisten stellten die Pistole und die Diabolos des Kalibers 4,5 Millimeter sicher. Der 35-Jährige hatte keinen Waffenschein, um die Pistole in der Öffentlichkeit führen zu dürfen. Er erhielt eine Strafanzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz und ein Hausverbot der Bahn.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Adventsbasteln in Kirchlinteln

Adventsbasteln in Kirchlinteln

Die Werder-Noten gegen den BVB im Vergleich

Die Werder-Noten gegen den BVB im Vergleich

Hut-Ausstellung in Asendorf

Hut-Ausstellung in Asendorf

Sport-Deutschland verneigt sich vor Kristina Vogel

Sport-Deutschland verneigt sich vor Kristina Vogel

Meistgelesene Artikel

Trauer im Zoo am Meer: Eisbärenjunge kurz nach Geburt tot 

Trauer im Zoo am Meer: Eisbärenjunge kurz nach Geburt tot 

Landgericht verurteilt Angeklagte: Haftstrafen für Steineleger

Landgericht verurteilt Angeklagte: Haftstrafen für Steineleger

Auffahrunfall auf der A27: Sperrung bis in die Nacht

Auffahrunfall auf der A27: Sperrung bis in die Nacht

Steine auf Straßen gelegt - Staatsanwaltschaft fordert Haftstrafen

Steine auf Straßen gelegt - Staatsanwaltschaft fordert Haftstrafen

Kommentare