Im Bremer Hauptbahnhof

Nach Zivilcourage - Mann die Treppe hinabgestoßen?

Bremen - Ein 32-Jähriger hat sich am vergangenen Mittwoch bei einem Sturz von einer Treppe im Bremer Hauptbahnhof schwere Verletzungen zugezogen. Möglicherweise stürzte der Mann in Folge eines Angriffs. Die Polizei sucht Zeugen.

Der Mann aus Bremen-Burg war laut Polizeiangaben gegen 21.30 Uhr die Treppe des Bahnsteigs 5/6 hinabgestürzt. Gemeldet wurde zunächst ein Unfall. Nach einem Zeugenhinweis soll der Mann allerdings in Folge eines Angriffs gestürzt sein. Demnach soll er zuvor einer jungen Frau beigestanden haben, die von "einer Gruppe Südländer" bedrängt worden sein soll.

Der 32-Jährige zog sich bei dem Sturz schwere Kopfverletzungen zu. Ein Standbetreiber und Mitarbeiter der Bahnschutzgesellschaft leisteten erste Hilfe, bis ein Krankenwagen vor Ort eintraf. Der Mann wird weiter stationär behandelt und ist noch nicht vernehmungsfähig.

Die Bundespolizei Bremen ermittelt wegen schwerer Körperverletzung. Zeugenhinweise werden unter folgender Nummer erbeten: (0421) 162 995.

Rubriklistenbild: © dpa

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Meistgelesene Artikel

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Uwe und Nadine Kloska sind „Bremer Unternehmer“ 2017

Uwe und Nadine Kloska sind „Bremer Unternehmer“ 2017

Noch Bock auf Krawall

Noch Bock auf Krawall

„Seabreacher“: Wasser-Erlebnis mit bis zu 100 „Sachen“

„Seabreacher“: Wasser-Erlebnis mit bis zu 100 „Sachen“

Kommentare