„Es läuft alles wie geplant“

„Harms am Wall“: Brandruine wird Etage für Etage zerlegt

+

Bremen - Die Brandruine fällt – Stück für Stück, Stein für Stein, Etage für Etage. In der Straße Am Wall zerlegt der 60-Tonnen-Bagger die oberen Etagen des ehemaligen Kaufhauses „Harms am Wall“ und zweier Nachbargebäude.

Die Lücke wird größer und gibt immer mehr vom zerstörten Inneren des im Mai 2015 ausgebrannten Hauses frei. „Es läuft alles wie geplant“, sagt Daniel Günther, Sprecher der Eigentümergesellschaft Müller & Bremermann, über die Abbrucharbeiten. Bis 2020 soll auf dem Areal mit dem „Wallkontor“ ein neues Geschäftshaus mit 5 500 Quadratmetern Büros und Läden entstehen. Bis die Ruine weg ist, bleibt der Wall vom Herdentor bis zur Bischofsnadel gesperrt. Anvisiert wird das Abrissende für Mitte Juni. Danach soll der Abschnitt bis Oktober nur einseitig und als Einbahnstraße befahrbar sein. Die Herdentorswallstraße auf der Rückseite des Grundstücks bleibt für die gesamte Bauzeit dicht. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Schützenfest in Hülsen

Schützenfest in Hülsen

Nach Kroos' Kunststück "durchs Turnier reiten"

Nach Kroos' Kunststück "durchs Turnier reiten"

Saudische Frauen feiern das Ende des Fahrverbots

Saudische Frauen feiern das Ende des Fahrverbots

„BIG-Challenge“ in Bruchhausen-Vilsen

„BIG-Challenge“ in Bruchhausen-Vilsen

Meistgelesene Artikel

Hundebiss ins Gesicht: Postbotin in Bremen schwer verletzt

Hundebiss ins Gesicht: Postbotin in Bremen schwer verletzt

Wahl 2019: Weyher Bürgermeister will zurück nach Bremen

Wahl 2019: Weyher Bürgermeister will zurück nach Bremen

Polizeihund Brisko verängstigt Einbrecher so sehr, dass er um Hilfe schreit

Polizeihund Brisko verängstigt Einbrecher so sehr, dass er um Hilfe schreit

Saniertes Studentenwohnheim „Campus“ bietet 151 Plätze

Saniertes Studentenwohnheim „Campus“ bietet 151 Plätze

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.