Offen getragener Schmuck lockt Straftäter

Halskettenräuber nutzen Sommermonate aus

Bremen - Aus aktuellem Anlass warnt die Polizei Bremen in einer Pressemitteilung vom Dienstag zur Vorsicht vor zunehmender Straßenkriminalität: Bereits am Donnerstag kam es im Peterswerder zu einem Überfall auf eine 72 Jahre alte Bremerin. 

Vor diesem Hintergrund warnt die Polizei, in Sommermonaten nutze „ein bestimmter Täterkreis“ die Gelegenheit, sichtbar getragene Halsketten, vor allem bei älteren Damen, zu rauben. „Wir haben im vergangenen Jahr beobachtet, wie in rund sechs Wochen derartige Fällen deutlich zugenommen haben, und möchten einer Wiederholung auch mit dieser Warnmeldung vorbeugen“, erklärte Pressesprecher Dirk Siemering auf Nachfrage. In den vergangenen Wochen seien bereits drei Vorfälle von Halskettendiebstahl bekannt geworden.

Im jüngsten Fall zeigte eine 72 Jahre alte Frau den Raub ihrer Goldkette in der Straße Am Hulsberg/ Einmündung Nienburger Straße an, heißt es in der Mitteilung.

Zur Tatzeit habe sie an ihrem geparkten Auto gestanden, als ein junger Mann auf sie zugekommen sei. Zunächst habe sie gedacht, dass er sie etwas fragen wollte. Doch plötzlich habe er ihr die Halskette vom Hals gerissen. Bevor sie reagieren konnte, wäre der Räuber schon mit der Kette weggerannt. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite wartete offenbar sein Schmiere stehender Kumpel, der sich dem Täter dann angeschlossen habe.

Das Opfer beschrieb die Täter als zwei zirka 18 Jahre alte nordafrikanische Jugendliche. Durch das Wegreißen der Kette erlitt die 72-Jährige eine Schürfwunde am Hals.

Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe und fragt: Wer hat Donnerstagmittag in der Straße Am Hulsberg auffällige Beobachtungen gemacht, wem sind die beiden Täter aufgefallen? Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer 0421/362-3888 entgegen.

Zudem warnen die Beamten, vor dem Ankauf der goldenen Gliederkette. Sie könnten nicht rechtmäßig erwerben, sondern würden sich selbst wegen Hehlerei strafbar machen.

Rubriklistenbild: © Polizei Bremen

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Türkei droht mit Ausweitung der Offensive gegen Kurden

Türkei droht mit Ausweitung der Offensive gegen Kurden

Schock in der Schule: Jugendlicher getötet

Schock in der Schule: Jugendlicher getötet

Pence besucht Klagemauer in Jerusalem

Pence besucht Klagemauer in Jerusalem

Können Sie es erraten - welches Urlaubsland wird gesucht?

Können Sie es erraten - welches Urlaubsland wird gesucht?

Meistgelesene Artikel

Bewaffneter Raubüberfall auf Apotheke in Bremen

Bewaffneter Raubüberfall auf Apotheke in Bremen

Burkart und Havik vor Finale der Bremer Sixdays vorn

Burkart und Havik vor Finale der Bremer Sixdays vorn

„Bremen Tattoo“: „Musikschau“-Nachfolge-Spektakel kommt beim Publikum gut an

„Bremen Tattoo“: „Musikschau“-Nachfolge-Spektakel kommt beim Publikum gut an

Eiswettfest: Rekordspende für Seenotretter

Eiswettfest: Rekordspende für Seenotretter

Kommentare