Autodiebe hinterließen hämischen "HAHA"-Zettel

Symbolbild

Bremen - In der Nacht zum vergangenen Samstag stahlen Einbrecher einen VW Phaeton aus dem Verkaufsraum eines Autohauses in der Thalenhorststraße im Stadtteil Hemelingen.

Bevor sie mit dem Auto sowie weiterer Beute - zwei Aluminiumfelgen, mehreren Dosen Motoröl und Bargeld aus der Kasse - davonfuhren, hinterließen sie auf der Registrierkasse mit Filzschreiber den hämischen Gruß: "HAHA". Die Täter waren nach Aufhebeln einer Werkstatttür eingedrungen und hatten die Fahrzeugschlüssel des Phaeton aus der Kasse an sich genommen.

Gestern Abend beobachteten Zeugen, dass sich verdächtige Personen an den Kennzeichen eines in der Nähe des Schulzentrums Drebberstraße abgestellten Auto zu schaffen machten. Alarmierte Einsatzkräfte stellten vor Ort fest, dass es sich bei dem Fahrzeug um den am Wochenende gestohlenen Phaeton handelte. Das Erscheinen der Polizei hatte zwei junge Männer aufgeschreckt, die offensichtlich schnell verschwinden wollten. Bei ihrer folgenden Überprüfung taten sie harmlos und verneinten, etwas mit dem Phaeton zu tun zu haben.

Bei der Durchsuchung ihrer Kleidung fanden die Beamten jedoch Schraubenschlüssel und Fahrzeugschlüssel. Die Beamten machten daraufhin die Probe aufs Exempel und testeten den Funktüröffner an dem VW Phaeton aus. Schwupps leuchteten die Blinker auf und die Türen ließen sich öffnen. Den zuvor noch gesprächigen Tatverdächtigen fiel jetzt auch kein "HAHA" mehr ein, vielmehr machten sie ab dem Moment von ihrem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch. Die beiden 16 und 18 Jahre alten Tatverdächtigen wurden festgenommen. Beide sind bereits mit Eigentumsdelikten in Erscheinung getreten. Die Ermittlungen dauern an. Zurzeit werden Haftgründe geprüft.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Weihnachtsmarkt Bremen: „Bei 2G plus können wir dicht machen“

Weihnachtsmarkt Bremen: „Bei 2G plus können wir dicht machen“

Weihnachtsmarkt Bremen: „Bei 2G plus können wir dicht machen“
Bremer Bildungsbehörde: 11 Millionen Euro auf fremden Konten entdeckt

Bremer Bildungsbehörde: 11 Millionen Euro auf fremden Konten entdeckt

Bremer Bildungsbehörde: 11 Millionen Euro auf fremden Konten entdeckt
Booster-Impfungen in Bremen: Hier gibt‘s den Termin zum Corona-Schutz

Booster-Impfungen in Bremen: Hier gibt‘s den Termin zum Corona-Schutz

Booster-Impfungen in Bremen: Hier gibt‘s den Termin zum Corona-Schutz
Bremen: Weihnachtsmarkt und „Schlachte-Zauber“ bleiben offen

Bremen: Weihnachtsmarkt und „Schlachte-Zauber“ bleiben offen

Bremen: Weihnachtsmarkt und „Schlachte-Zauber“ bleiben offen

Kommentare