Von hinten angegriffen

Brutale Attacke im Gefängnis: Häftling sticht Justizvollzugsbeamten in den Hals

Justizvollzugsanstalt Bremen
+
In der Justizvollzugsanstalt Bremen hat ein Häftling einen Beamten schwer attackiert.

Ohne ersichtlichen Grund hat ein Häftling einem Justizvollzugsbeamten in einem Bremer Gefängnis schwer attackiert. Mit einem Messer soll er dabei den Hals seines Opfers getroffen haben.

Bremen - Mit einem Schmiermesser hat ein Häftling in Bremen einen Justizvollzugsbeamten in den Hals gestochen und ihn schwer verletzt. Der Mann wurde am Mittwoch ins Krankenhaus gebracht und musste operiert werden, wie der Sprecher des Justizressorts sagte. Lebensgefahr bestand demnach nicht. Der 39-jährige Gefangene kam in einen besonders gesicherten Haftraum.

„Dieser Angriff hat uns alle schockiert. In erster Linie sind heute meine Gedanken bei dem verletzten Kollegen, dem ich eine möglichst schnelle Genesung wünsche“, sagte die Justizsenatorin Claudia Schilling (SPD). Auch wenn derartige Attacken selten seien, mache der Fall deutlich, welchen potenziellen Gefahren Justizvollzugsbeamte trotz der guten Sicherheitskonzepte der JVA in ihrem Arbeitsalltag ausgesetzt seien.

Die Tatwaffe war ein Messer, mit dem Häftlinge sich zum Beispiel Butter aufs Brot schmieren können. Der Mann habe den Beamten ohne ersichtlichen Grund von hinten mit Gewalt angegriffen, sagte der Sprecher des Justizressorts.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Trauerfeier für Prinz Philip am kommenden Samstag

Trauerfeier für Prinz Philip am kommenden Samstag

Große Anteilnahme am Tod Prinz Philips

Große Anteilnahme am Tod Prinz Philips

Bayern verlieren Final-Wiedersehen gegen Paris Saint-Germain

Bayern verlieren Final-Wiedersehen gegen Paris Saint-Germain

BVB verpasst Coup in Manchester: 1:2 nach achtbarem Kampf

BVB verpasst Coup in Manchester: 1:2 nach achtbarem Kampf

Meistgelesene Artikel

Ruhestörung führt zu Angriff auf Polizisten – dann eskaliert es völlig

Ruhestörung führt zu Angriff auf Polizisten – dann eskaliert es völlig

Ruhestörung führt zu Angriff auf Polizisten – dann eskaliert es völlig
Unbekannte treten Trainer gegen Kopf – Kinder müssen alles mitansehen

Unbekannte treten Trainer gegen Kopf – Kinder müssen alles mitansehen

Unbekannte treten Trainer gegen Kopf – Kinder müssen alles mitansehen
Schießkugelschreiber? Frau drückt Knopf – lauter Knall und Notoperation

Schießkugelschreiber? Frau drückt Knopf – lauter Knall und Notoperation

Schießkugelschreiber? Frau drückt Knopf – lauter Knall und Notoperation
Ausgangssperre: Bremerhavener müssen zu Hause bleiben – erste Nacht friedlich

Ausgangssperre: Bremerhavener müssen zu Hause bleiben – erste Nacht friedlich

Ausgangssperre: Bremerhavener müssen zu Hause bleiben – erste Nacht friedlich

Kommentare