Bremer Grundschule gewinnt Preis für Völkerverständigung

Bad Homburg - Für ihr Engagement zur Verständigung von Christen, Juden und Muslimen hat eine Schule aus Bremen eine Auszeichnung von der Herbert Quandt-Stiftung bekommen.

Wie die Stiftung am Donnerstag in Bad Homburg mitteilte, bekommt die Grundschule Borchshöhe 9000 Euro. Dieselbe Summe geht auch an Schulen aus dem hessischen Lampertheim und dem saarländischen Nohfelden-Türkismühle, die an dem Wettbewerb der Stiftung teilnahmen. Die Bremer Grundschule analysierte mit Schülern Fluchtgründe wie religiöse Verfolgung, Krieg, Kinderarbeit, Armut und Arbeitslosigkeit und gestaltete ein Theaterstück dazu. Insgesamt 22 Schulen hatten sich an dem Wettbewerb beteiligt. dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Polizei geht von Netzwerk rund um Manchester-Attentäter aus

Polizei geht von Netzwerk rund um Manchester-Attentäter aus

Hier müssen Sie hin: Die schönsten Orte Deutschlands

Hier müssen Sie hin: Die schönsten Orte Deutschlands

Manchester nach dem Anschlag: Ein Bild von Trauer und Wehrhaftigkeit

Manchester nach dem Anschlag: Ein Bild von Trauer und Wehrhaftigkeit

Abend der Talente an der Realschule Verden 

Abend der Talente an der Realschule Verden 

Meistgelesene Artikel

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Spenden aus dem Bremer Untergrund

„Die Ware sucht sich den Weg“

„Die Ware sucht sich den Weg“

Uwe und Nadine Kloska sind „Bremer Unternehmer“ 2017

Uwe und Nadine Kloska sind „Bremer Unternehmer“ 2017

Wasser, Wohnen, Wohlfühlen – Weserhäuser in der Überseestadt

Wasser, Wohnen, Wohlfühlen – Weserhäuser in der Überseestadt

Kommentare