Grünes Licht für Bau des Offshore-Terminals

Bremerhaven - Grünes Licht für den umstrittenen Offshore-Terminal Bremerhaven (OTB): Die Obere Wasserbehörde erließ am Montag den Planfeststellungsbeschluss für das 180 Millionen Euro teure Hafenprojekt im Blexer Bogen.

Mit den vorbereitenden Baumaßnahmen sei bereits begonnen worden, sagte Bremens Wirtschaftssenator Martin Günthner (SPD). Noch im Dezember sollen die Aufträge für die Hauptarbeiten vergeben werden. Es lägen Angebote von mehreren Bietergemeinschaften vor. Für die Bauzeit sind drei Jahre angesetzt. Der Schwerlasthafen an der Weser werde die Offshore-Industrie stärken. „Mit dem OTB haben wir gute Chancen, dass in Bremerhaven mehrere tausend Arbeitsplätze neu entstehen“, betonte Günthner. Unternehmen könnten nur für einen Standort gewonnen werden, wenn auch die Infrastruktur vorhanden sei. „Die reine Vision reicht nicht“, sagte der Senator. Einer möglichen Klage von Naturschützern vor dem Verwaltungsgericht sehe er gelassen entgegen. Auch Umweltsenator Joachim Lohse (Grüne) zeigte sich zuversichtlich, dass der Planfeststellungsbeschluss vor Gericht Bestand hat.

Für den Eingriff in die Natur seien sehr umfangreiche Maßnahmen zur Kompensation geplant und auch schon erfolgt, sagte er. Die Naturschutzverbände BUND und Nabu prüfen rechtliche Schritte gegen den Bau, nachdem sie das Projekt zunächst unterstützt hatten. Die Voraussetzungen für den Schwerlastterminal hätten sich geändert, sagte BUND-Landesgeschäftsführer Martin Rode. Der Offshore-Hafen sei nicht mehr notwendig, nachdem Siemens angekündigt habe, in Cuxhaven ein Werk zur Produktion von Windkraftturbinen zu bauen. Anders als Bremerhaven verfügt Cuxhaven bereits über einen Schwerlastterminal. Der OTB wird eine Kajenlänge von 500 Metern haben. Dort sollen Offshore-Windenergieteile von mehreren hundert Tonnen umgeschlagen und riesige Rotorblätter verschifft werden, die in Bremerhaven hergestellt werden. Der Terminal biete die „bestmögliche Infrastruktur für Windenergie-Unternehmen“, sagte Bremerhavens Bürgermeister Melf Grantz (SPD). Den Betrieb soll der Hafendienstler BLG Logistics übernehmen. dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Das ist der BVB

Das ist der BVB

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Meistgelesene Artikel

Marcel Kalz und Iljo Keisse sind die Könige von Bremen

Marcel Kalz und Iljo Keisse sind die Könige von Bremen

DJ Toddy und Mickie Krause geben in den Sixdays-Nächten ordentlich Gas

DJ Toddy und Mickie Krause geben in den Sixdays-Nächten ordentlich Gas

Polizeieinsatz gegen den Drogenhandel: Kontrolle in Spielothek

Polizeieinsatz gegen den Drogenhandel: Kontrolle in Spielothek

Prozess gegen Ferdi M.: Familie und Kollegen des Opfers berichten

Prozess gegen Ferdi M.: Familie und Kollegen des Opfers berichten

Kommentare