Gründerpreis für Knobi-Killer „Papa Türk“

Uwe und Nadine Kloska sind „Bremer Unternehmer“ 2017

+
Roman Will (v.l.) und Jan Plewinski haben am Dienstagabend den mit 10 000 Euro dotierten Gründerpreis bekommen. Nadine und Uwe Kloska, Tochter und Vater, wurden mit dem Steuerrad als „Bremer Unternehmer“ des Jahres geehrt.

Bremen - Von Elena Zelle. Uwe und Nadine Kloska sind die „Bremer Unternehmer“ des Jahres 2017. Vater und Tochter, beide geschäftsführende Gesellschafter der Kloska Group, bekamen den ideellen Preis am Dienstagabend im Rahmen der Unternehmer-Gala. Der Preis in Form eines Steuerrades wird von den Bremer Regionalkreisen der „Familienunternehmer“ (ASU) und den „Jungen Unternehmern“ (BJU) in Kooperation mit der Sparkasse vergeben.

Außerdem wurden die Jungunternehmer Roman Will und Jan Plewinski für ihr 2013 gegründetes Unternehmen „Papa Türk“ mit dem mit 10.000 Euro dotierten Gründerpreis ausgezeichnet. Sie haben einen Knobi-Killer entwickelt und sich damit beim Gründerpreis gegen gut ein Dutzend andere Anwärter durchgesetzt. Ihre Idee: ein Getränk, das durch die Beimischung von Chlorophyll schlechte Gerüche neutralisiert – wie etwa den von Knoblauch im Döner. Die Idee für ein Getränk mit Zusatznutzen kam den beiden 2011 in einer Kneipe im Viertel – nicht nur Döner war an dem Abend im Spiel. „Es ist ein bisschen als Schnapsidee entstanden“, gibt Will zu. Plewenski ergänzt, dass sie zunächst in der heimischen Küche experimentiert und die ersten 100 Flaschen per Hand abgefüllt haben. 2016 machten die Väter von „Papa Türk“ erfolgreich bei der Vox-Gründerserie „Die Höhle der Löwen“ mit und brachten dann mehr als eine Million Flaschen unters Volk. Abgefüllt wird inzwischen industriell.

Ekkehart Siering, Staatsrat beim Senator für Wirtschaft und Häfen, verwies vor allem auf die große Bedeutung von Existenzgründungen. Gründer leisteten einen wichtigen Beitrag und verliehen der bremischen und der deutschen Wirtschaft weiter Auftrieb. Er gab den beiden Siegern gute Wünsche mit auf den Weg: „Wachsen Sie wie verrückt, das kann uns allen nur guttun.“

Firma startet im Jahr 1981

Nicht mehr ganz so jung ist die Geschichte von Kloska aus Gröpelingen: Gestartet ist das Unternehmen vor 36 Jahren, 1981, als Drei-Mann-Betrieb. Zunächst war es ein reines technisches Handelshaus, wie Uwe Kloska erzählt. Inzwischen zählt die Gruppe rund 800 Mitarbeiter – es wurden im Laufe der Jahre 20 Unternemen neu gegründet oder dazu gekauft. Auch das Portfolio hat sich erweitert: Kloska ist technischer Ausrüster für Schifffahrt, Industrie, On- und Offshore, Baugewerbe und Handwerk – das Angebot reicht von Ersatzteilen für Motoren bis hin zum Catering.

Die Gruppe soll auch künftig ein Familienunternehmen bleiben: „Wir hatten großes Glück, dass unsere Tochter sich dazu entschlossen hat, vor zehn Jahren ins Unternehmen einzusteigen“, betont Uwe Kloska. Nadine Kloska studierte BWL und fing nach Auslandsaufenthalten im Unternehmen der Eltern an. Inzwischen verantwortet sie eigene Bereiche. „Da rede ich überhaupt nicht mehr rein“, sagt Kloska.

Lob für Internationalität

Heiko Staroßom, Vorstandsmitglied der Sparkasse Bremen, lobte vor allem die Internationalität der Kloska-Gruppe. „Sie leisten einen bedeutenden Beitrag für Bremen“, hob Staroßom hervor.

Ausgezeichnet wurden Unternehmer und Gründer im Rahmen der Unternehmer-Gala bei der Sparkasse Am Brill, die am Dienstagabend unter dem Motto „Von Bremen in die Welt“ stand. Mehr als 600 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft waren mit von der Partie. Staroßom betonte, der Blick über den Tellerrand habe in Bremen Tradition. Marktabschottung halte er für problematisch. Moritz Stich von den „Jungen Unternehmern“ erklärte, dass neben der Internationalität auch das nachhaltige Konzept der Kloska Group sowie die Nachfolgeregelung ausschlaggebend für die Wahl gewesen seien. Vater und Tochter setzten sich gegen 15 andere Anwärter durch.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Unternehmen bekennen sich vor Pariser Gipfel zum Klimaschutz

Unternehmen bekennen sich vor Pariser Gipfel zum Klimaschutz

Frauen erneuern Belästigungsvorwürfe gegen Donald Trump

Frauen erneuern Belästigungsvorwürfe gegen Donald Trump

Montags-Training im Schnee 

Montags-Training im Schnee 

Weihnachtshaus Calle: Neue Lichter und Eskimos

Weihnachtshaus Calle: Neue Lichter und Eskimos

Meistgelesene Artikel

Pferdeshow „Apassionata“ kommt mit „Gefährten des Lichts“

Pferdeshow „Apassionata“ kommt mit „Gefährten des Lichts“

Schlagabtausch über Bremens Doppeletat 2018/2019

Schlagabtausch über Bremens Doppeletat 2018/2019

Grünkohl als Öl und Praline

Grünkohl als Öl und Praline

Passanten vereiteln Raubüberfall in der Bremer Neustadt

Passanten vereiteln Raubüberfall in der Bremer Neustadt

Kommentare