Ermittlungen wegen versuchten Mordes „in Verdeckungsabsicht“

Brandexperten ermitteln nach Großfeuer am Wall

+
Die Brandexperten ermitteln in dem ausgebrannten Geschäftshaus.

Bremen - Nach dem Großfeuer mit Millionenschaden in einem Textilkaufhaus in der Bremer Innenstadt suchen Experten seit Freitag vor Ort nach Spuren zur Brandursache.

Wann die Brandsachverständigen und Brandermittler zu einem Ergebnis kommen, sei noch unklar, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft. Die Behörde ermittelt wegen des Anfangsverdachts der Brandstiftung und des Raubes gegen Unbekannt.

Der Geschäftsführer hatte ausgesagt, dass er überfallen, ausgeraubt und vom Täter in einem Raum eingeschlossen worden sei. Anschließend sei das Feuer gelegt worden. Die Sprecherin sagte, sollte der Raub und die Brandstiftung vom selben unbekannten Täter verübt worden sein, werde auch wegen versuchten Mordes „in Verdeckungsabsicht“ ermittelt.

Feuer in viergeschossigem Gebäudekomplex

Der Geschäftsführer hatte sich nach eigenen Angaben befreien können und die Aufzeichnung der Videoüberwachung mitgenommen. Die Auswertung der Aufnahmen dauere noch an, sagte die Sprecherin der Staatsanwaltschaft.

Brand bei „Harms am Wall“

Das Feuer war am späten Mittwochabend im oberen Bereich des viergeschossigen Gebäudes ausgebrochen.Innerhalb weniger Minuten griff das Feuer auf die anderen Stockwerke und zwei angrenzende Gebäude über. Verletzt wurde niemand. dpa

XXL-Faschingsparty in Bothel

XXL-Faschingsparty in Bothel

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Werder-Training am Sonntag

Werder-Training am Sonntag

Werder-Training am Sonntag

Werder-Training am Sonntag

Meistgelesene Artikel

Unbekannte überfallen Pizzaboten mit Schusswaffe

Unbekannte überfallen Pizzaboten mit Schusswaffe

Polizeieinsatz gegen den Drogenhandel: Kontrolle in Spielothek

Polizeieinsatz gegen den Drogenhandel: Kontrolle in Spielothek

Prozess gegen Ferdi M.: Familie und Kollegen des Opfers berichten

Prozess gegen Ferdi M.: Familie und Kollegen des Opfers berichten

Unfall mit Schüler: Observationsbericht belastet 27-Jährigen

Unfall mit Schüler: Observationsbericht belastet 27-Jährigen

Kommentare