Drogen, Waffen, Verfolgungsjagd

Große Polizeikontrolle in Bremen: „Die Ergebnisse sind alarmierend“

Verkehrskontrolle
+
450 Beamte kontrollierten insgesamt 1683 Fahrzeuge im Land Bremen.

Drei Tage lang führten hunderte Einsatzkräfte aus zahlreichen Bundesländer Verkehrskontrollen im Land Bremen durch. Unter anderem ging ein 14-Jähriger ins Netz.

Bremen – 450 Beamte aus neun Bundesländern und dem Ausland, 1683 kontrollierte Fahrzeuge: Die Polizei führte von Dienstag bis Donnerstag massive Verkehrskontrollen in Bremen und Bremerhaven durch – unter anderem standen die Einsatzkräfte an der Waller Heerstraße, auf der Bundesautobahn 270 in Fahrtrichtung Blumenthal und an der Stresemannstraße.

Land:Bremen
Fläche:419,4 km²
Bevölkerung:682.986 (2019
Hauptstadt:Bremen

Die Ergebnisse der Maßnahme nennt ein Polizeisprecher „alarmierend“: Von 1914 kontrollierten Personen hatten 40 keine gültige Fahrerlaubnis. Die eingesetzten Ärzte nahmen 94 Mal Blut ab, 92 Mal standen die Autofahrer unter Betäubungsmitteln. Zudem stellten die Polizisten acht Verstöße gegen das Waffengesetz und diverse Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz fest. 

Große Polizeikontrolle in Bremen: „Ein Fahrer war erst 14 Jahre alt“

Messer, Pfefferspray ohne Zulassung, eine Softair-Waffe sowie geringe Mengen Drogen gingen der Polizei ins Netz. Ein 33-jähriger BMW-Fahrer versuchte sich am Dienstag der mobilen Kontrolle zu entziehen, indem er davonraste. „Die Flucht war allerdings von kurzer Dauer“, so ein Sprecher. Später stellte sich heraus, dass er unter Drogeneinfluss stand und außerdem keinen Führerschein besaß.

„Ein weiterer Fahrer war erst 14 Jahre alt und zudem mit falschen Kennzeichen am Auto unterwegs“, sagte ein Sprecher. Die Ergebnisse der aktuellen Kontrollen sind für den Leiter der Direktion Einsatz der Polizei Bremen, Daniel Heinke, ein Warnsignal.

450 Polizisten aus neun Bundesländern und dem Ausland kontrollierten

Einsatzkräfte aus Bremen und neun weiteren Bundesländern sowie aus dem benachbarten Ausland führten von Dienstag bis Donnerstag intensive Verkehrskontrollen an verschiedenen Standorten in Bremen und auch in Bremerhaven durch. „Solche Zahlen müssen uns alle alarmieren. Die jetzt durchgeführten Großkontrollen sind dabei nur ein Baustein unserer Verkehrsstrategie.“

An den Kontrollen nahmen 450 Polizisten aus Bremen, Bremerhaven, Berlin, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen sowie den Niederlanden, Österreich und der Schweiz teil. Unterstützt wurden sie dabei von Zoll, Technischem Hilfswerk und Ärzten. Hintergrund war eine Fachtagung zum Thema Erkennung von unter Drogeneinfluss stehenden Fahrern.

Weitere Blaulicht-Nachrichten aus der Hansestadt: Ein Unbekannter raubte einen Mann auf eine Raststätte auf der A1 in Bremen aus. Und bei einem Verkehrsunfall wird ein 81-jähriger Rollerfahrer lebensgefährlich verletzt. * kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Karpfen werden umgesiedelt

Karpfen werden umgesiedelt

Impressionen vom Bremer Freimarkt 2021

Impressionen vom Bremer Freimarkt 2021

Dampftag im Kreismuseum

Dampftag im Kreismuseum

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Meistgelesene Artikel

Bremen geht auf Corona-Warnstufe 0 - ab Freitag fällt die 3G-Regel

Bremen geht auf Corona-Warnstufe 0 - ab Freitag fällt die 3G-Regel

Bremen geht auf Corona-Warnstufe 0 - ab Freitag fällt die 3G-Regel
Freimarkt Bremen: Anfahrt, Parken und wichtige Fakten

Freimarkt Bremen: Anfahrt, Parken und wichtige Fakten

Freimarkt Bremen: Anfahrt, Parken und wichtige Fakten
Freimarkt in Bremen 2021 – diese Corona-Regeln gelten

Freimarkt in Bremen 2021 – diese Corona-Regeln gelten

Freimarkt in Bremen 2021 – diese Corona-Regeln gelten
Bremen und Hamburg wollen Häfen fusionieren: Was wird aus Bremerhaven?

Bremen und Hamburg wollen Häfen fusionieren: Was wird aus Bremerhaven?

Bremen und Hamburg wollen Häfen fusionieren: Was wird aus Bremerhaven?

Kommentare