Flugverkehr betroffen

Granatensprengung am Werdersee erfolgreich

+

Bremen - Eine Granate wurde gegen 11 Uhr im Bremer Neubaugebiet „Gartenstadt Werdersee" erfolgreich gesprengt. Das Geschoss wurde bei Sondierungsarbeiten gefunden.

Wie die Polizei berichtet, wird die Fundstelle in einem Radius von 200 Metern evakuiert. Betroffen sind auch Fußgänger und Radfahrer am Werdersee. Evakuierte haben die Möglichkeit, die Simon-Petrus-Gemeinde in der Habenhauser Dorfstr. 42 aufzusuchen. 

Während der Flugverkehr für den kurzen Zeitraum der Sprengung eingestellt wird, ist der Schiffverkehr nicht betroffen. Die Bremer Straßenbahn AG leitet für den Zeitraum der Sprengung die Buslinie 51 um, sodass die Haltestelle Holzdamm nicht angefahren wird. Verkehrsteilnehmer werden gebeten, den Evakuierungsbereich zu umfahren.

Das könnte Sie auch interessieren

Massives Polizeiaufgebot bei "Gelbwesten"-Protest

Massives Polizeiaufgebot bei "Gelbwesten"-Protest

Fotostrecke BVB vs. Werder: Liebe für Sahin und Kohfeldt on fire

Fotostrecke BVB vs. Werder: Liebe für Sahin und Kohfeldt on fire

FC Bayern siegt klar - Gomez dreht Partie für Stuttgart - Nullnummer in Hoffenheim

FC Bayern siegt klar - Gomez dreht Partie für Stuttgart - Nullnummer in Hoffenheim

Orthodoxe Nationalkirche in der Ukraine gegründet

Orthodoxe Nationalkirche in der Ukraine gegründet

Meistgelesene Artikel

Trauer im Zoo am Meer: Eisbärenjunge kurz nach Geburt tot 

Trauer im Zoo am Meer: Eisbärenjunge kurz nach Geburt tot 

Landgericht verurteilt Angeklagte: Haftstrafen für Steineleger

Landgericht verurteilt Angeklagte: Haftstrafen für Steineleger

Doku-Drama „Die Affäre Borgward“: Interview mit Schauspieler André Mann

Doku-Drama „Die Affäre Borgward“: Interview mit Schauspieler André Mann

Steine auf Straßen gelegt - Staatsanwaltschaft fordert Haftstrafen

Steine auf Straßen gelegt - Staatsanwaltschaft fordert Haftstrafen

Kommentare