Farbenprächtiges Feuerwerk als Schlusspunkt

Chinesisches Neujahrsfest mit rund 1.100 Besuchern im Übersee-Museum

Feinarbeit beim „Drachentanz“: Zwischen ihren Köpfen balancieren die Drachen ein Kugelgestell mit bunten Streifen. - Foto: Kowalewski
+
Feinarbeit beim „Drachentanz“: Zwischen ihren Köpfen balancieren die Drachen ein Kugelgestell mit bunten Streifen.

Bremen - Von Martin Kowalewski. In China hat das „Jahr des Hahns“ begonnen. Dort feiert man 15 Tage lang mit vielen bunten Bräuchen. Das Übersee-Museum hat am Sonnabendnachmittag mit einem vielseitigen Programm, einem farbenfrohen Feuerwerk und mehr als 1.100  Besuchern mitgefeiert.

Ingo Stoevesandt macht Musik auf chinesischen Instrumenten und erzählt auch über sie. Keinesfalls eine rein bayrische Errungenschaft ist das Hackbrett. Das Gegenstück aus China nennt sich „Yang Quin“. Auch auf anderen Instrumenten zupft er Saiten, so auch auf der gitarrenähnlichen „Pipa“. „Die nicht runtergedrückten Saiten machen die tiefen ,Erdtöne‘. Höher liegen die ,Töne des Menschen‘“, sagt er. Die hohen Flageolette seien die Töne des Himmels. Die chinesische Musik klinge sehr sinnlich und meditativ.

Die kleine Juli legt die Schere beiseite. Sie sitzt mit anderen Kindern an einem Basteltisch. Sie weiß allerdings nicht, wie das Gebilde auf Chinesisch heißt, dass sie gerade ausgeschnitten hat. „Es ist ein Haus mit einer Blume drin. Ich finde das schön“, sagt die Siebenjährige und strahlt. An einem anderen Tisch wird geknotet. Die Vorlage ist der sogenannte Glücksknoten. Er hat drei Schlaufen und in der Mitte ein eng geknotetes Zentrum. „In der Mitte ist ein Haustisch“, sagt Zhao Yuanjie, die ihren Workshop-Teilnehmern eine kleine Einführung in chinesisches Knoten gibt. Viele Schlaufen und ein großes Gewebe im Zentrum hat der Knoten „Ewigkeit“.

Zhao Dong sorgt für Bewegung in einem Taiji-Workshop. Er zeigt eine Grundhaltung mit ordentlich Körperspannung. Dann geht sein Fuß nach vorne. Der Stand muss stabil sein. Der Schwerpunkt wandert nach hinten, für die Seitwärtsdrehung. Auch die Arme führt er geschickt. Ganz schön kompliziert. Li Jun macht mit und hat ein prächtiges Hahn-Kostüm an. „Das sieht leicht aus. Es ist aber schwer, die Gestik hinzubekommen“, sagt die Studentin aus China.

Dauerhaft in der Asien-Ausstellung zu sehen ist ein altes chinesisches Beamtenhaus. Renate Noda, Leiterin der Abteilung Völkerkunde, erklärt in einer Führung, was alles zu dieser edlen Behausung gehört und wie das Leben darin aussah. „Ich Richtung Straße hatten diese Häuser einen öffentlichen Bereich, während das Schlafzimmer und private Räume eher hinten lagen“, so Noda. 

Am Eingang eines prunkvollen Zimmers in der Mitte wachen zwei Löwenfiguren, Bilder von Göttern hängen an den Wänden. Auf einem Alter stehen zwei Ahnentafeln. „Bei Festen wurde dort Essen für die Ahnen hingestellt. Etwas später wurde das dann an die Familie verteilt. Wenn es den Verstorbenen im Jenseits gut geht, schützen sie das Haus und die Familie im Diesseits.“

Die Küche wirkt bescheidener. Vieles ist vertraut. An der Wand hängt ein Nudelholz. Eine Arbeitsfläche mit zwei runden Becken steht bereit. An der Wand daneben hängt ein Bild mit einem Paar drauf: der „Herd-Gott“ und seine Gemahlin. Dieses Bild wird zum Neujahrsfest ausgewechselt.

Leicht und tänzerisch wirkt der Auftritt zweier Drachen. In den Kostümen stecken jeweils zwei Menschen. Wild bewegen sie ihre Köpfe. Sie tanzen mit einem Mann. Schließlich übergibt dieser ihnen ein Kugelgestell mit bunten Streifen, das sie zwischen ihren Köpfen balancieren. Einige Kinder spielen mit den Drachen, draußen beginnt das Feuerwerk.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Meistgelesene Artikel

Wahl in Bremen: SPD wird klar stärkste Kraft - neue Gesichter für Bundestag

Wahl in Bremen: SPD wird klar stärkste Kraft - neue Gesichter für Bundestag

Wahl in Bremen: SPD wird klar stärkste Kraft - neue Gesichter für Bundestag
Bremen: Elfjähriger baut Unfall mit Papas Benz

Bremen: Elfjähriger baut Unfall mit Papas Benz

Bremen: Elfjähriger baut Unfall mit Papas Benz
Über 200 Einsätze: Polizei Bremen am Wochenende im Dauerstress

Über 200 Einsätze: Polizei Bremen am Wochenende im Dauerstress

Über 200 Einsätze: Polizei Bremen am Wochenende im Dauerstress
Neue Corona-Verordnung in Bremen: 2G oder 3G – Was gilt in Bremen?

Neue Corona-Verordnung in Bremen: 2G oder 3G – Was gilt in Bremen?

Neue Corona-Verordnung in Bremen: 2G oder 3G – Was gilt in Bremen?

Kommentare