Glockenspiel in Bremer Böttcherstraße wird 25

+
Das Glockenspiel wird 25 Jahre alt. Foto: Ingo Wagner/Archiv

Bremen  - Das Glockenspiel in der Bremer Böttcherstraße feiert seinen 25. Geburtstag. Die 30 Meißener Porzellanglocken erklingen mehrmals täglich in der bei Touristen beliebten Straße. Der Kaffeekaufmann und Kunstmäzen Ludwig Roselius hatte diese ab 1922 als Gesamtkunstwerk gestalten lassen.

1934 entstand das Glockenspiel, das im Zweiten Weltkrieg jedoch zerstört wurde. Die kupferne Aufhängung ist noch im Original erhalten. Die Glocken wurden 1954 und 1990 erneuert. Zum Jubiläum am Samstag gibt das Glockenspiel nach Angaben der Organisatoren ein besonderes Konzert mit neuen Melodien, einem Duett mit einer Spieluhr und einem Kanon mit dem Publikum.

dpa

Infos zum Glockenspiel

Programm zum Jubiläum

Mehr zum Thema:

Gestörte Feier nach Wolfsburger Rettung in Braunschweig

Gestörte Feier nach Wolfsburger Rettung in Braunschweig

Puzzle-Action und Stress auf dem Bau

Puzzle-Action und Stress auf dem Bau

Kooperationsspiele im Aufwind

Kooperationsspiele im Aufwind

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Meistgelesene Artikel

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Uwe und Nadine Kloska sind „Bremer Unternehmer“ 2017

Uwe und Nadine Kloska sind „Bremer Unternehmer“ 2017

Noch Bock auf Krawall

Noch Bock auf Krawall

„Verschwunden“: Das Kaiser-Wilhelm-Denkmal im Herzen Bremens

„Verschwunden“: Das Kaiser-Wilhelm-Denkmal im Herzen Bremens

Kommentare