Richtfest der „Hafenpassage“ in Überseestadt

Gleich zwei Projekte am Start

So soll es aussehen, das Projekt „Hafenpassage“ (Entwurf Hilmes Lamprecht Architekten, Bremen) in der Überseestadt. - Foto: Justus Grosse

Bremen - Mit einem klassischen Richtfest ist in der Überseestadt gestern ein weiteres Projekt angeschoben worden. Direkt gegenüber vom im vergangenen Jahr abgeschlossenen Neubauvorhaben „Marcuskaje“ ist in den vergangenen zehn Monaten der Rohbau des Projekts „Hafenpassage“ mit rund 200 öffentlich geförderten und frei finanzierten Mietwohnungen entstanden.

Bürgermeister Carsten Sieling (SPD) und Bausenator Joachim Lohse (Grüne) lobten die dynamische Entwicklung des Quartiers. „Die Überseestadt hat in den vergangenen Jahren gezeigt, dass sie auch ein stark nachgefragter Ortsteil für vielfältigste Wohnformen ist“, sagte Sieling. „Die Idee einer neuen Straßenbahnlinie 5 ist richtig gut. Mit ihr wird man in kürzester Zeit vom Hauptbahnhof direkt in die Überseestadt kommen.“

149 geförderte Wohnungen wird die Gewoba in den Eigenbestand übernehmen, Justus Grosse die 50 frei finanzierten Einheiten. Das Investitionsvolumen beträgt rund 41 Millionen Euro.

Im Rahmen des Richtfestes des Projektes „Hafenpassage“ wurde auch der Baubeginn der „Überseegärten“, des nächsten Partnerschaft-Projekts von Justus Grosse und Gewoba, gefeiert. Im Bereich der „Hafenkante“ – ebenfalls in der Überseestadt – entstehen mit diesem Bauvorhaben 154 Wohnungen, davon 67 öffentlich gefördert und 87 Mietwohnungen frei finanziert. Sie werden ebenfalls von der Gewoba in den Eigenbestand übernommen. Justus Grosse realisiert mit diesem Projekt auch zwei hochwertige Bürogebäude mit insgesamt mehr als 4 000 Quadratmetern vermietbarer Fläche. Das Investitionsvolumen des Projekts „Überseegärten“ beläuft sich auf mehr als 35 Millionen Euro.

„Mit der ,Hafenpassage‘ bieten wir einer breiten Bevölkerungsschicht Wohnungen an, die stark nachgefragt werden: barrierefreie Wohnungen, kleine Wohnungen für Singles oder große Wohnungen für Familien“, sagte Gewoba-Vorstand Manfred Sydow zum Portfolio von Ein- bis Fünf-Zimmer-Wohnungen von 30 bis 105 Quadratmetern. Im Erdgeschoß der Projekte werden Einzelhandelsangebote sowie im Projekt „Hafenpassage“ eine Kindertagesstätte errichtet. Die Fertigstellung ist für Ende 2018 oder Anfang 2019 geplant, die „Überseegärten“ sollen Ende 2019 bezugsfertig sein. J sk

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Auf den Trümmern einer Brücke: die Bühne der Populisten

Auf den Trümmern einer Brücke: die Bühne der Populisten

Gedenken der Opfer des Gladbecker Geiseldramas in Heiligenrode

Gedenken der Opfer des Gladbecker Geiseldramas in Heiligenrode

Gladbecker Geiselnahme: Geblieben sind Schmerz und Trauer

Gladbecker Geiselnahme: Geblieben sind Schmerz und Trauer

Aufbau für jbs-Maisfeldfete und Oldie-Abend in Westeresch

Aufbau für jbs-Maisfeldfete und Oldie-Abend in Westeresch

Meistgelesene Artikel

Open Air bei Mercedes: Laue Nacht voller Chartperlen und Hits

Open Air bei Mercedes: Laue Nacht voller Chartperlen und Hits

Zimmerbrand in der Bremer Neustadt: Bewohner wird verletzt

Zimmerbrand in der Bremer Neustadt: Bewohner wird verletzt

900 Sportler starten beim „City-Triathlon“

900 Sportler starten beim „City-Triathlon“

Am Bremer „Fly over“ droht Chaos: Einwöchige B6-Sperrung ab Mittwoch

Am Bremer „Fly over“ droht Chaos: Einwöchige B6-Sperrung ab Mittwoch

Kommentare