Verfahren wegen Mordes eingeleitet

Gewalttat: 49-Jähriger erliegt schweren Kopfverletzungen

Bremen - Ein 49 Jahre alter Mann erlag Montagmittag in einer Bremer Klinik den schweren Kopfverletzungen, die ihm ein 55-Jähriger in der Nacht zu Montag zugefügt hatte. Einsatzkräfte der Polizei Bremen nahmen den Verdächtigen unmittelbar nach der Tat fest.

Laut Polizeiangaben hatte eine 50 Jahre alte Frau gegen 5.15 Uhr Feuerwehr und Polizei in die Hastedter Heerstaße alarmiert, weil ein Bekannter in ihrer Wohnung auf ihren schlafenden Freund einschlage. Die Polizisten fanden den 49-Jährigen stark blutenden und nicht mehr ansprechbar vor. Er wurde mit massiven Kopfverletzungen in ein Klinikum gebracht. Gestern Mittag verstarb der 49-Jährige daran im Krankenhaus.

Der Verdächtige, der die Wohnung bereits verlassen hatte, konnte noch auf der Straße von weiteren Polizisten festgenommen werden. Gegenüber Vernehmungsbeamten der Mordkommission räumte er die Tat ein. Es habe in der Vergangenheit wiederholt Streitereien untereinander gegeben. Gegen den Mann wurde ein Verfahren wegen Mordes eingeleitet. Der 55-Jährige wurde dem Haftrichter übergeben.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Viele Tote bei Anschlägen von IS und Taliban in Afghanistan

Viele Tote bei Anschlägen von IS und Taliban in Afghanistan

Bremer Freimarkt: Der Freitagabend

Bremer Freimarkt: Der Freitagabend

Bremer Freimarkt: Der Freitagabend

Bremer Freimarkt: Der Freitagabend

Messer-Attacke in München - Bilder vom Polizeieinsatz

Messer-Attacke in München - Bilder vom Polizeieinsatz

Meistgelesene Artikel

27-Jähriger mit Glasflasche schwer verletzt

27-Jähriger mit Glasflasche schwer verletzt

Wieder Steine auf der Straße in Bremen

Wieder Steine auf der Straße in Bremen

Ladies Night: 2500 Bändchen für mehr Spaß auf dem Freimarkt

Ladies Night: 2500 Bändchen für mehr Spaß auf dem Freimarkt

Musicaltheater: Vertrag bis 2023 mit neuem Betreiber

Musicaltheater: Vertrag bis 2023 mit neuem Betreiber

Kommentare