Motorradshow auf der Osterwiese

Mit Feuerstuhl auf Hochseil

+
Feuerstühle auf dem Hochseil: Mit bis zu 70 km/h sausen die Weisheits auf dem Seil hoch in der Luft über die Bremer Osterwiese. 

Bremen - Von Martin Kowalewski. Per Motorrad wird Natalia Weisheit über die Osterwiese auf gespannten Stahlseilen zum Artistenturm gebracht. In 40 Metern Höhe kommt sie an, klettert noch kurz 32 Meter den Turm und eine dünnere „Stahlfeder“ hoch. Dann macht sie in 62 Metern Höhe einen Handstand. Auch auf einem Bein hält sie auf der dünnen Spitze das Gleichgewicht.

Danach wird Natalia Weisheit zur lebenden Fahne: Seitlich ist sie mit ihren Füßen an der wankenden „Stahlfeder“ befestigt. Ihr Körper ragt zur Seite. Das ist atemberaubend und bringt Applaus! Ein Auftakt mit einem Höhepunkt, das ist dramaturgisch schon gewagt. Doch die Hochseilartisten Geschwister Weisheit aus Gotha in Thüringen können sich das leisten. Die erste Ausgabe der „Motorrad-Sensationsshow“ kam am Donnerstagnachmittag bei den Besuchern der Osterwiese sehr gut an.

In luftiger Höhe ist Natalia keineswegs aus der Puste. Sie packt ihre Trompete aus und lässt über dem Marktgeschehen einen musikalischen Gruß erklingen: „Amazing grace“. Danach klettert sie runter. Ein Motorrad holt sie in 40 Metern Höhe ab. Wie auf der Hinfahrt, hängt sie an einem Gestell unter der Maschine.

Die nächste Akrobatik vollziehen die Weisheits auf und unter Motorrädern. Drei Maschinen können nebeneinander über jeweils 140 Meter lange Drahtseile fahren und erreichen dabei im vierten Gang 50 bis 70 km/h. Start ist in zwölf Metern Höhe. Die Seile enden am Artistenturm 30 bis 40 Meter über der Osterwiese. An allen drei Maschinen hängen Gestelle, auf denen Artisten, zumeist die Frauen, sitzen und ihre Turnkünste zeigen.

Zwei Maschinen mit je einem Fahrer und einer Artistin bleiben kurz vor dem Turm stehen. Die beiden Fahrer machen einen Handstand auf dem Lenker, während die Frauen sich mit den Füßen an das Gestell hängen. Die Körper sind gestreckt, die Motorräder stehen auch noch stabil, als die Artisten in ihre Ausgangsstellung zurückgehen. Vier Menschen können mit einem Motorrad auf dem Drahtseil mitfahren. Dafür hängt unter der Maschine horizontal eine Leiter. Ein Pärchen steht darauf, ein weiteres befindet sich auf dem Motorrad. Wieder ist kurz vor dem Turm ist Halt. Der Mann am Lenker stellt sich hin. Die hinter ihm sitzende Frau erklimmt seine Schultern und macht einen Handstand.

Derweil ist auch unter dem Motorrad einiges los. Der Mann baumelt an den Beinen. An ihm hängt seine Artistenpartnerin. Vier Menschen in einer Kette, dazwischen eine Leiter, hängend an einem Motorrad. Das alles passiert fast 40 Meter über den Köpfen der begeistert klatschenden Zuschauer.

Danach ist Motocross angesagt. André und Alexander Weisheit sausen los mit jeweils einer Frau auf dem Gestell. Vollgas, beide nehmen das Vorderrad hoch. Noch waghalsiger gehen Charlie und Peter-Mario Weisheit vor. Bei voller Fahrt macht Peter-Mario einen Handstand auf dem Lenker. Seine Sicherheit liegt dabei vor allem in den Händen von Charlie auf dem Gestell unter der Maschine. „Die Balance muss unter dem Motorrad gehalten werden. Der Fahrer kann da nur ein bisschen machen“, erklärt Peter-Mario Weisheit nach der Show. Echter Nervenkitzel, zu sehen Freitag und Sonnabend um 16 und 20 Uhr sowie Sonntag um 16 Uhr. Die Osterwiese schließt am Sonntagabend.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Erntefest in Neddenaverbergen 

Erntefest in Neddenaverbergen 

Trecker-Oldtimer-Treff in Vethem

Trecker-Oldtimer-Treff in Vethem

Schwarmer Familientriathlon

Schwarmer Familientriathlon

20 Jahre Gemüseabo in Dörverden 

20 Jahre Gemüseabo in Dörverden 

Meistgelesene Artikel

Frontalzusammenstoß auf der A1 - drei Schwer­ver­letz­te

Frontalzusammenstoß auf der A1 - drei Schwer­ver­letz­te

„Summer Sounds“: Technobässe, Jazz und Lichterketten

„Summer Sounds“: Technobässe, Jazz und Lichterketten

Vom Bremspedal abgerutscht: 67-Jähriger kracht gegen Hauswand

Vom Bremspedal abgerutscht: 67-Jähriger kracht gegen Hauswand

„Sommer in Lesmona“: „Blauer Himmel – fast wie hier“

„Sommer in Lesmona“: „Blauer Himmel – fast wie hier“

Kommentare