„Zehn Minuten in Bremen“: Schlangen am Kassenautomaten des Parkhauses Mitte in der Lloyd-Passage

Es geht richtig in die Zweikämpfe

Volle Lloyd-Passage, Warteschlange am Kassenautomaten des Parkhauses Mitte.

Bremen - Von Thomas Kuzaj· Sale, Sale, Sale! Reduziert! Billig, billig! Die Plakate schreien den Passanten nur so an – und spätestens nach dem Fest beginnt das Fest der Angebote. Auch in der Bremer Innenstadt.

Für unsere Serie „Zehn Minuten in Bremen“ haben wir uns deshalb dieses Mal einen Standort ausgesucht, der Andrang und Drängelei ganz gut widerspiegeln müsste – der Kassenautomat des Parkhauses Mitte in der Lloyd-Passage.

Denn viele Kunden aus Bremen und dem Umland kommen ja nach wie vor gern mit dem Auto in die Innenstadt, und viele von ihnen wiederum parken sehr zentral im Parkhaus Mitte mit seinen 1 100 Stellplätzen. Hier kommt also buchstäblich viel zusammen.

Und tatsächlich – in der Lloyd-Passage herrscht vorweihnachtliche Drängelei, obwohl es nach Weihnachten ist. Der erste Geschäftstag nach Weihnachten, um genau zu sein. Der erste Einkaufstag. Oder besser „Tauschtag“? Die einen wollen Geschenke umtauschen, die vielleicht mit Liebe gemacht wurden, aber nicht auf die Gegenliebe des Beschenkten stießen. Die anderen wollen Gutscheine eintauschen, die ja viel häufiger als früher unter den Tannenbäumen liegen sollen, wie alle Jahre wieder zu hören ist. Wie dem auch sei – die Stadt ist voll, und ganz besonders ist es die Lloyd-Passage, deren schneebedecktes Glasdach für eine hier recht ungewohnte Dämmerstunden-Atmosphäre sorgt.

Volle Einkaufstasche, leerer Blick – Eile und Hektik der bepackten Gestalten, die hier am Betrachter vorüberziehen, erinnern stark an vorweihnachtliches Geschehen. Und, ja, auch Schlangen bilden sich – Schlangen am Kassenautomaten des Parkhauses. Die einen pressen, wenn sie denn an der Reihe sind, ihre Münzen kraftvoll in den Schlitz. Die anderen lassen sie achtlos hineinfallen. Wieder andere sorgen sich, auch rechtzeitig das Kleingeld beisammen zu haben: „Hast Du noch zwei Euro? Zwei Euro fehlen noch! Was dauert das denn wieder?“ Tja, immer das Gleiche. Doch wozu die Hektik? Das Auto fährt doch nicht allein weg! Aber vielleicht sind es die in der Schlange Wartenden, die jene, die gerade ihr Geld einwerfen und womöglich noch danach suchen müssen, durch ihre pure Präsenz praktisch unter Druck setzen. Fast physisch.

Körperlich wird der Einsatz auch am gläsernen Fahrstuhl des Parkhauses, der gleich neben dem Kassenautomaten in die Höhe steigt. Und wieder hinunter. Hier geht‘s bisweilen richtig in die Zweikämpfe! Wurde nicht im Benimmunterricht der Tanzschule noch gelehrt, dass man erst aussteigen lässt? Aber so ein Fahrstuhl ist kein Bus und keine Bahn, und Einkaufs- und Umtauschtrubel in der Innenstadt ist keine Tanzstunde. Also schnell rein in den Fahrstuhl, bevor der seine Türen schließt. Sind auch alle Tüten mit drin?

Nach zehn Minuten an diesem zeitweise umkämpften Ort haben wir das Gefühl, einmal etwas Ruhe zu brauchen. Die findet sich ganz in der Nähe. Das Parkhaus Mitte hat nämlich noch mehr Kassenautomaten. Sie liegen an den Treppenhäusern.

Und hier? Keine Schlangen, kein Gedränge. Fast so eine Ruhe wie auf dem wieder weihnachtsmarktfreien Marktplatz. Aber bestimmt stehen alle an dem Automaten in der Passage, weil sie unbedingt mal mit den gläsernen Fahrstühlen fahren möchten.

WWW.

lloydpassage.de

brepark.de/breparkhaus/park haeuser/mitte

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Bremer Polizei fasst jungen Räuber: „Hände weg, oder ich steche dich ab“

Bremer Polizei fasst jungen Räuber: „Hände weg, oder ich steche dich ab“

Bremer Polizei fasst jungen Räuber: „Hände weg, oder ich steche dich ab“
Weihnachtsmarkt Bremen: „Bei 2G plus können wir dicht machen“

Weihnachtsmarkt Bremen: „Bei 2G plus können wir dicht machen“

Weihnachtsmarkt Bremen: „Bei 2G plus können wir dicht machen“
Wilde Verfolgungsjagd in Bremen: Polizei stellt vermeintlich Betrunkenen

Wilde Verfolgungsjagd in Bremen: Polizei stellt vermeintlich Betrunkenen

Wilde Verfolgungsjagd in Bremen: Polizei stellt vermeintlich Betrunkenen
Bremen eröffnet neues Impfzentrum und sucht Personal

Bremen eröffnet neues Impfzentrum und sucht Personal

Bremen eröffnet neues Impfzentrum und sucht Personal

Kommentare