Gedenken in Bremen

CDU will Bahnhofsvorplatz in „Helmut-Kohl-Platz“ umbenennen 

+
Der Bahnhofsvorplatz könnte in Zukunft „Helmut-Kohl-Platz“ heißen, findet die Bremer CDU. 

Bremen - Am 16. Juni dieses Jahres hat sich der Tod von Bundeskanzler Helmut Kohl zum ersten Mal gejährt. Wegen „seiner Verdienste und seines außergewöhnlichen Lebenswerks“, so eine Sprecherin, wollen die Christdemokraten Helmut Kohl mit einem „repräsentativen Ort innerhalb der Stadt Bremen“ würdigen. Daher habe der Landesvorstand der Bremer CDU in seiner Sitzung am Montag einstimmig einen Vorschlag beschlossen, den Bahnhofsvorplatz zum „Helmut-Kohl-Platz“ umzubenennen.

„Es ist aus meiner Sicht ein idealer Ort, um in angemessener und würdevoller Weise dem Kanzler der Einheit zu gedenken. Der Platz würde zusammen mit dem ‚Platz der Deutschen Einheit‘ und dem ‚Willy-Brandt-Platz‘ ein wichtiges symbolisches Dreieck deutsch-europäischer Geschichte bilden“, begründet der Bremer CDU-Landesvorsitzende Jörg Kastendiek den Vorschlag.

Die Geschichte der Bundesrepublik Deutschland sei von wenigen Menschen so geprägt worden wie von Helmut Kohl, erläutert Kastendiek. Viele grundlegende Entscheidungen für die Zukunft Deutschlands und Europas seien in dessen Amtszeit gefallen.

Mit ihrer Initiative wollen die Christdemokraten den Fraktionen im Beirat Mitte/Östliche Vorstadt und der Bremischen Bürgerschaft einen Anstoß geben, das Anliegen parlamentarisch zu beraten, sagt Kastendieck.

Die rot-grüne Landesregierung zeigte sich gestern offen dafür, die Verdienste von Altkanzler Helmut Kohl auch in Bremen zu würdigen. An welchem Ort und wie, darüber würden die Ortsbeiräte entscheiden, teilte ein Senatssprecher mit. Helmut Kohl, von 1982 bis 1998 Bundeskanzler, war am 16. Juni 2017 im Alter von 87 Jahren gestorben. J sk/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

May warnt vor Putsch im Brexit-Streit

May warnt vor Putsch im Brexit-Streit

SCT-Ball in Twistringen

SCT-Ball in Twistringen

Revierübergreifende Treibjagd im Kreis Rotenburg

Revierübergreifende Treibjagd im Kreis Rotenburg

Unfall mit vier Verletzten auf B440

Unfall mit vier Verletzten auf B440

Meistgelesene Artikel

Besuch beim Friseur endet für Falschparker im Krankenhaus

Besuch beim Friseur endet für Falschparker im Krankenhaus

Staatsanwalt fordert im „Mordfall ohne Leiche“ Freispruch für den Angeklagten

Staatsanwalt fordert im „Mordfall ohne Leiche“ Freispruch für den Angeklagten

Polizei geht gegen Drogen- und Straßenkriminalität vor

Polizei geht gegen Drogen- und Straßenkriminalität vor

„Bremen zeigt Gesicht“: 5.000 Menschen demonstrieren für offene Gesellschaft

„Bremen zeigt Gesicht“: 5.000 Menschen demonstrieren für offene Gesellschaft

Kommentare