Fachwerkanbau unbewohnt 

Gebäude in St. Magnuns brennt nieder

1 von 1

Bremen - Ein Fachwerkhaus in im Bremer Stadtteil St. Magnus abgebrannt. Verletzt wurde niemand. 

Der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle wurde am Sonntag gegen 15.30 Uhr ein Feuer in der Straße Hasenhöft, im Ortsteil St. Magnus gemeldet. 

Aufgrund der Meldungen wurden der Einsatzleitdienst, die Feuerwachen 5 und 6, die Freiwillige Feuerwehr Schönebeck sowie der Rettungsdienst zur Einsatzstelle alarmiert, berichtete ein Sprecher der Feuerwehr Bremen. Insgesamt waren 11 Fahrzeuge mit circa 40 Einsatzkräften vor Ort.

Beim Eintreffen der Feuerwehrleute brannte ein eingeschossiges Nebengebäude in Fachwerkbauweise mit einer etwa 40 Quadratmeter großen Fläche in voller Ausdehnung. Das Gebäude war unbewohnt, Personen waren nicht gefährdet. Die Gefahr einer Ausbreitung des Brandes auf Nachbargebäude bestand nicht.

Das Feuer wurde von zwei Trupps unter Atemschutz mit zwei C-Rohren sowie über eine Drehleiter mit einem Wendenrohr gelöscht.

Bereits um 16.03 Uhr hat der Einsatzleiter „Feuer in der Gewalt“ gemeldet. Die endgültigen Nachlösch- und Aufräumarbeiten sollten zu diesem Zeitpunkt noch schätzungsweise rund eine Stunde in Anspruch nehmen, erklärte der Sprecher. An dem Gebäude entstand ein Totalschaden, die Schadenhöhe ist jedoch unbekannt.

Die Kriminalpolizei hat die Brandursachenermittlung aufgenommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kuriose Blitzer-Bilder: Die verrücktesten Radarfotos

Mit Laserpistolen und Radarfallen macht die Polizei Jagd auf Temposünder. Dabei kommt es auch zu ungewöhnliche Radarfotos. Klicken Sie sich durch die …
Kuriose Blitzer-Bilder: Die verrücktesten Radarfotos

Kurios: So tierisch kann ein Stau sein

Stau, Stau und noch mehr Stau - Wer mit dem Auto unterwegs ist, kann auf Stillstand eigentlich verzichten. Doch manchmal sind die Gründe dafür …
Kurios: So tierisch kann ein Stau sein

„Desaster Italien“: Pressestimmen nach dem Debakel in WM-Playoffs

Die italienische Nationalmannschaft hat erstmals seit 60 Jahren die Endrunde einer Fußball-WM verpasst. Dementsprechend groß ist die Enttäuschung. …
„Desaster Italien“: Pressestimmen nach dem Debakel in WM-Playoffs

Ruhani sagt raschen Wiederaufbau der Erdbebengebiete zu

Nach dem Erdbeben im Iran hadern viele Betroffene mit der offiziellen Unterstützung. Daher gab es in Teheran auch eine Krisensitzung. Es soll rasch …
Ruhani sagt raschen Wiederaufbau der Erdbebengebiete zu

Meistgelesene Artikel

Superbillig leben! Dieses Selbstexperiment überrascht mit Ende

Superbillig leben! Dieses Selbstexperiment überrascht mit Ende

26,8 Millionen Euro für Gewerbeflächenentwicklung

26,8 Millionen Euro für Gewerbeflächenentwicklung

Speedfolk von „Fiddler’s Green“ vertreibt trübe Gedanken

Speedfolk von „Fiddler’s Green“ vertreibt trübe Gedanken

„Mein Kunst-Stück“ mit Naser Agha: „Von Aleppo nach Bremen“

„Mein Kunst-Stück“ mit Naser Agha: „Von Aleppo nach Bremen“