Fachwerkanbau unbewohnt 

Gebäude in St. Magnuns brennt nieder

1 von 1

Bremen - Ein Fachwerkhaus in im Bremer Stadtteil St. Magnus abgebrannt. Verletzt wurde niemand. 

Der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle wurde am Sonntag gegen 15.30 Uhr ein Feuer in der Straße Hasenhöft, im Ortsteil St. Magnus gemeldet. 

Aufgrund der Meldungen wurden der Einsatzleitdienst, die Feuerwachen 5 und 6, die Freiwillige Feuerwehr Schönebeck sowie der Rettungsdienst zur Einsatzstelle alarmiert, berichtete ein Sprecher der Feuerwehr Bremen. Insgesamt waren 11 Fahrzeuge mit circa 40 Einsatzkräften vor Ort.

Beim Eintreffen der Feuerwehrleute brannte ein eingeschossiges Nebengebäude in Fachwerkbauweise mit einer etwa 40 Quadratmeter großen Fläche in voller Ausdehnung. Das Gebäude war unbewohnt, Personen waren nicht gefährdet. Die Gefahr einer Ausbreitung des Brandes auf Nachbargebäude bestand nicht.

Das Feuer wurde von zwei Trupps unter Atemschutz mit zwei C-Rohren sowie über eine Drehleiter mit einem Wendenrohr gelöscht.

Bereits um 16.03 Uhr hat der Einsatzleiter „Feuer in der Gewalt“ gemeldet. Die endgültigen Nachlösch- und Aufräumarbeiten sollten zu diesem Zeitpunkt noch schätzungsweise rund eine Stunde in Anspruch nehmen, erklärte der Sprecher. An dem Gebäude entstand ein Totalschaden, die Schadenhöhe ist jedoch unbekannt.

Die Kriminalpolizei hat die Brandursachenermittlung aufgenommen.

Vatertagstouren in der Region Rotenburg

Rotenburg - Auf seiner „Vatertagstour“ hat ein Mitarbeiter der Rotenburger Kreiszeitung stellvertretend für viele weitere Veranstaltungen in Dörfern, …
Vatertagstouren in der Region Rotenburg

„Hoya ist mobil“ 2017

Hoya - „Hoya ist mobil“ hieß es Donnerstag bei der großen Fahrradrallye in der Samtgemeinde Hoya, an der zahlreiche Erwachsene und Kinder teilnahmen.
„Hoya ist mobil“ 2017

Treckertreffen in Dreeke

Dreeke - Die kleine Ortschaft Dreeke entpuppte sich an Himmelfahrt als Mekka für Oldtimerfreunde.
Treckertreffen in Dreeke

Das sind die zehn lustigsten Schilder im Urlaub

Wer auf Reisen unterwegs ist, erlebt so einiges. Am Wegesrand treffen Urlauber auf Hinweise, die, obwohl ernst gemeint, doch oft etwas komisch sind. …
Das sind die zehn lustigsten Schilder im Urlaub

Meistgelesene Artikel

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Uwe und Nadine Kloska sind „Bremer Unternehmer“ 2017

Uwe und Nadine Kloska sind „Bremer Unternehmer“ 2017

„Die Ware sucht sich den Weg“

„Die Ware sucht sich den Weg“

Wachsende Überstundenzahl bei der Polizei: Mäurer verweist auf Zukunft

Wachsende Überstundenzahl bei der Polizei: Mäurer verweist auf Zukunft