1. Startseite
  2. Lokales
  3. Bremen

Prügelei: Fußballspiel in Bremen abgebrochen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Elisabeth Gnuschke

Kommentare

In Bremen ist am Sonnabend ein A-Jugend-Fußballspiel eskaliert. Die Polizei musste kommen.
In Bremen ist am Sonnabend ein A-Jugend-Fußballspiel eskaliert. Die Polizei musste kommen. © Kuzaj

In Bremen ist es bei einem Jugend-Fußballspiel zu einer handfesten Prügelei gekommen. Die Partie wurde abgebrochen.

Bremen – Fußball und Spaß? Nun, nicht immer. Ab und an gibt es in Bremen auch Fußball und Zoff. So am Sonnabend bei einem A-Jugend-Fußballspiel. Bei dem Pokalspiel in der Vahr sind zwei Jungen-Teams der Verbandsliga handfest aneinandergeraten, berichtete Polizeisprecherin Franka Haedke. Gleich mehrere Spieler und Zuschauer bekamen Prügel. Die Polizei ermittelt in acht Fällen wegen Körperverletzung.

Bremen: 17-jähriger Kicker rastet aus

Den Angaben zufolge kam es bei der Partie zwischen TuS Schwachhausen und TuS Komet Arsten nach einer gelb-roten Karte gegen einen Arsten-Spieler zu „tumultartigen Szenen auf dem Fußballfeld“. Als der 17-Jährige nach dem Platzverweis das Spielfeld verlassen sollte und die Gegner klatschten, rastete er so richtig aus, hieß es. Der Jugendliche soll einen gleichaltrigen Schwachhausen-Spieler mit einem Faustschlag niedergestreckt und ihn am Boden liegend gewürgt haben. Die Sprecherin: „Daraufhin geriet das Pokalspiel vollends aus dem Ruder. Es kam zu einer Rudelbildung und größeren Prügelei auf dem Platz.“

Als der prügelnde Arster das Spielfeld verlassen wollte, gingen ihn laut Polizei mehrere Zuschauer an. Haedke: „Daraufhin schlugen er und ein 18 Jahre alter Mitspieler mit Stollenschuhen auf ihre Kontrahenten ein.“ Der Schiedsrichter brach die Partie an. Als die alarmierte Polizei eintraf, war die Mannschaft von Komet bereits weg.

Auch interessant

Kommentare