Park Hotel feiert 60. Geburtstag mit Sommerfest

Fünfstöckige Schokoladentorte

Große Geschichte, große Torte: Für das 60-jährige Jubiläum des Park Hotels wurde extra eine riesige Kalorienbombe angefertigt. - Foto: Koller

Bremen - Von Steffen Koller. Das Park Hotel wird dieses Jahr 60 Jahre alt und feierte diesen Anlass am Wochenende bei einem „Tag der offenen Tür“ mit einem bunten Publikum. Zum Jubiläum gab es nicht nur eine fünfstöckige Schokotorte, sondern auch das Versprechen des Hoteldirektors Norbert Huemer, mit dem Traditionshaus „Bremen über die Landesgrenzen präsentieren“ zu wollen.

Michael Jackson residierte hier, Whitney Houston tat es ihm gleich, auch Kevin Costner bezog bereits ein Zimmer. Zwar waren die großen Namen am Sonnabend nicht vertreten, dafür bot sich erstmals für das breite Publikum die Gelegenheit, einen Blick ins Haus zu werfen, bei Führungen den genauen Aufbau und die Feinheiten des Fünf-Sterne-Hauses kennenzulernen – und später nach Herzenslust zu schlemmen. Außerdem sorgte eine interaktive Präsentation im Inneren der Kuppelhalle für die Veranschaulichung der Historie des Park Hotels.

Mit Blick auf See und Wasserfontäne machten es sich am Nachmittag insgesamt wohl mindestens 1.500 Menschen hier gemütlich, Kinder spielten auf einer Hüpfburg, Musik klang aus den Lautsprechern. Insgesamt beschäftigt das 1956 erbaute Haus 126 Mitarbeiter, ist Ausbildungsbetrieb und „Top-Adresse“ in Bremen, wie Norbert Huemer sagte. Und damit das auch die nächsten Jahre so bleibe, werde man in den kommenden anderthalb Jahren einen „siebenstelligen Betrag“ in die Renovierung stecken. Man wolle an die Resonanz anknüpfen, die das Haus seit Jahren erfahre, betonte Huemer weiter.

Die war auch am Sonnabend groß. Bettina und Michael, extra aus der Nähe von Oldenburg angereist, waren zum ersten Mal im Park Hotel und zeigten sich „fast sprachlos“ über die perfekte Lage des Hauses. „Unglaublich praktisch“ empfanden auch Ernst und Brunhilde, dass Stadtleben und Idylle so nah beieinanderliegen.

Während es in vielen Teilen Deutschlands zu heftigen Gewittern kam, sorgte die Sonne stundenlang für gute Laune – und für mächtigen Appetit unter den Gästen. Speziell für den feierlichen Anlass in der hauseigenen Patisserie angefertigt, war die fünfstöckige Schokoladentorte innerhalb einer halben Stunde weggeputzt. „Einfach köstlich“, resümierte Helga, die mit ihren Freudinnen den Ausflug nach Bremen nutzte, um das Hotel zu besichtigen, in welchem sie Anfang der 90er Jahre bereits ein paar Nächte verbracht hat. „Für mich eines der schönsten Häuser in Bremen“, so Helga.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

„Lenna” im Kurpark

„Lenna” im Kurpark

Meistgelesene Artikel

Mann überfällt Bankfiliale in Bremen-Hemelingen

Mann überfällt Bankfiliale in Bremen-Hemelingen

Auto fällt von Hebebühne - Mann tödlich verletzt

Auto fällt von Hebebühne - Mann tödlich verletzt

Höchstgebot für Lloydhof

Höchstgebot für Lloydhof

Team Escape bietet Abenteuer in verschlossenen Räumen

Team Escape bietet Abenteuer in verschlossenen Räumen

Kommentare