Drachenbootcup an der Schlachte in Bremen

1 von 94
Direkt unter der Teerhofbrücke ging's los: Zum Drachenbootcup-Rennen gingen am Samstag insgesamt zehn Teams an den Start, um sich auf einer 500 Meter langen Strecke zu messen. Teilweise waren die Teilnehmer bunt und originell verkleidet, so dass auch für die Zuschauer der Spaß nicht zu kurz kam. Diese honorierten es mit kräftiger Anfeuerung.
2 von 94
Direkt unter der Teerhofbrücke ging's los: Zum Drachenbootcup-Rennen gingen am Samstag insgesamt zehn Teams an den Start, um sich auf einer 500 Meter langen Strecke zu messen. Teilweise waren die Teilnehmer bunt und originell verkleidet, so dass auch für die Zuschauer der Spaß nicht zu kurz kam. Diese honorierten es mit kräftiger Anfeuerung.
3 von 94
Direkt unter der Teerhofbrücke ging's los: Zum Drachenbootcup-Rennen gingen am Samstag insgesamt zehn Teams an den Start, um sich auf einer 500 Meter langen Strecke zu messen. Teilweise waren die Teilnehmer bunt und originell verkleidet, so dass auch für die Zuschauer der Spaß nicht zu kurz kam. Diese honorierten es mit kräftiger Anfeuerung.
4 von 94
Direkt unter der Teerhofbrücke ging's los: Zum Drachenbootcup-Rennen gingen am Samstag insgesamt zehn Teams an den Start, um sich auf einer 500 Meter langen Strecke zu messen. Teilweise waren die Teilnehmer bunt und originell verkleidet, so dass auch für die Zuschauer der Spaß nicht zu kurz kam. Diese honorierten es mit kräftiger Anfeuerung.
5 von 94
Direkt unter der Teerhofbrücke ging's los: Zum Drachenbootcup-Rennen gingen am Samstag insgesamt zehn Teams an den Start, um sich auf einer 500 Meter langen Strecke zu messen. Teilweise waren die Teilnehmer bunt und originell verkleidet, so dass auch für die Zuschauer der Spaß nicht zu kurz kam. Diese honorierten es mit kräftiger Anfeuerung.
6 von 94
Direkt unter der Teerhofbrücke ging's los: Zum Drachenbootcup-Rennen gingen am Samstag insgesamt zehn Teams an den Start, um sich auf einer 500 Meter langen Strecke zu messen. Teilweise waren die Teilnehmer bunt und originell verkleidet, so dass auch für die Zuschauer der Spaß nicht zu kurz kam. Diese honorierten es mit kräftiger Anfeuerung.
7 von 94
Direkt unter der Teerhofbrücke ging's los: Zum Drachenbootcup-Rennen gingen am Samstag insgesamt zehn Teams an den Start, um sich auf einer 500 Meter langen Strecke zu messen. Teilweise waren die Teilnehmer bunt und originell verkleidet, so dass auch für die Zuschauer der Spaß nicht zu kurz kam. Diese honorierten es mit kräftiger Anfeuerung.
8 von 94
Direkt unter der Teerhofbrücke ging's los: Zum Drachenbootcup-Rennen gingen am Samstag insgesamt zehn Teams an den Start, um sich auf einer 500 Meter langen Strecke zu messen. Teilweise waren die Teilnehmer bunt und originell verkleidet, so dass auch für die Zuschauer der Spaß nicht zu kurz kam. Diese honorierten es mit kräftiger Anfeuerung.

Direkt unter der Teerhofbrücke ging's los: Zum Drachenbootcup-Rennen gingen insgesamt zehn Teams an den Start, um sich auf einer 500 Meter langen Strecke zu messen. Teilweise waren die Teilnehmer bunt und originell verkleidet, so dass auch für die Zuscher der Spaß nicht zu kurz kam. Diese honorierten das mit kräftiger Anfeuerung.

Rubriklistenbild: © Mediengruppe Kreiszeitung / Wolfgang Niederau

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

„Lügner“-Rufe auf dem Marktplatz: Laschet (CDU) wird in Bremen niedergebrüllt

„Lügner“-Rufe auf dem Marktplatz: Laschet (CDU) wird in Bremen niedergebrüllt

„Lügner“-Rufe auf dem Marktplatz: Laschet (CDU) wird in Bremen niedergebrüllt
Bremen zögert: Das sagen die Gastronomen zur 2G-Regel

Bremen zögert: Das sagen die Gastronomen zur 2G-Regel

Bremen zögert: Das sagen die Gastronomen zur 2G-Regel
Bremen ändert Corona-Regeln: Das gilt ab jetzt

Bremen ändert Corona-Regeln: Das gilt ab jetzt

Bremen ändert Corona-Regeln: Das gilt ab jetzt
Tollwut-Ausbruch in Bremen: Land setzt Krisenteams ein

Tollwut-Ausbruch in Bremen: Land setzt Krisenteams ein

Tollwut-Ausbruch in Bremen: Land setzt Krisenteams ein

Kommentare