Hoher Takt bis in die Nacht

BSAG erweitert Angebot: „Schnell, sicher und bequem“ zum Freimarkt

+

Rund vier Millionen Gästen werden auch in diesem Jahr auf dem Bremer Freimarkt erwartet. Damit alle Gäste das größte Volksfest im Norden „schnell, sicher und bequem“ erreichen können, erweitert die Bremer Straßenbahn AG (BSAG) vom 13. bis zum 29. Oktober ihr Angebot auf Schiene und Straße.

Auf einigen Linien bietet die BSAG zusätzliche Fahrten an. Dabei wird sonnabends der Zehn-Minuten-Takt auf den Linien 1, 4, 10, 24, 25 und 26 über 19.30 Uhr hinaus ausgedehnt. Sonntags verkehren die Linien am Nachmittag bis etwa 20 Uhr im Zehn-Minuten-Takt.

Die Linie 6 fährt an den Freimarkt-Wochenenden in den Nächten von freitags auf sonnabends sowie von sonnabends auf sonntags um 0.30 Uhr ab Hauptbahnhof abweichend bis Universität-Nord.

Während des Freimarkt-Umzugs am Sonnabend, 21. Oktober, gilt tagsüber auf allen Linien, welche die Innenstadt oder Neustadt befahren, ein Sonderfahrplan mit Umleitungen.

Ergänzt wird dieses Angebot von den Linien des Verkehrsverbunds Bremen/ Niedersachsen (VBN).

P+R-Ticket in der Linie 6 verfügbar

In der Freimarktszeit verkauft die BSAG in den Fahrzeugen der Linie 6 wieder das P+R-Ticket über die Ticketautomaten (unter „SonderTickets“). Das Ticket ist gültig für die Hin- und Rückfahrt zwischen Universität und Messe-Zentrum/Blumenthalstraße und kann von den Fahrgästen an jeder Haltestelle auf diesem Streckenabschnitt erworben werden. 

Das Ticket kostet 3,50 Euro und ist montags bis freitags ab 13 Uhr, sonnabends und sonntags ganztägig für einen Erwachsenen gültig. Kinder unter 15 Jahren können auf dem Ticket kostenlos mitfahren. Die Parkplätze an der Universität stehen den Fahrgästen ab 13 Uhr kostenlos zur Verfügung.

BSAG-Nachtlinien wie gewohnt unterwegs

Die BSAG-Nachtlinien N1, N3, N4, N5, N7, N9 und N10 verkehren an den Freimarkt-Wochenenden (Nächte von Freitag auf Sonnabend und Nächte von Sonnabend auf Sonntag) wie gewohnt. Das heißt: bis um 1.30 Uhr halbstündlich ab Bremen Hauptbahnhof und dann stündlich bis 4.30 Uhr am Sonnabendmorgen beziehungsweise bis 6.30 Uhr am Sonntagmorgen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Meistgelesene Artikel

Träume werden wahr – Weserhäuser in der Überseestadt

Träume werden wahr – Weserhäuser in der Überseestadt

250 Kilo schwere Weltkriegsbombe in Hastedt entschärft

250 Kilo schwere Weltkriegsbombe in Hastedt entschärft

„Mein Kunst-Stück“ mit Anette Venzlaff: Ein Herz für Verlierer

„Mein Kunst-Stück“ mit Anette Venzlaff: Ein Herz für Verlierer

„Handwerksshow“ mit Ex-„Bachelor“ Jan Kralitschka im Weserpark

„Handwerksshow“ mit Ex-„Bachelor“ Jan Kralitschka im Weserpark

Kommentare