1. Startseite
  2. Lokales
  3. Bremen

60 Euro geschenkt: Bremen vergibt Corona-Ausgleich an Kinder

Erstellt:

Von: Marcel Prigge

Kommentare

Ein Kind taucht in einem Schwimmbecken
Für die eigene Freizeitgestaltung bekommt jedes Kind in Bremen und Bremerhaven Geld geschenkt. So sollen Aktivitäten nachgeholt werden können, die durch die Pandemie nur begrenzt möglich waren. (Symbolbild) © Cavan/Imago

Bremen gibt Kindern Geld für ihre Freizeitgestaltung: Mit der sogenannten „Freikarte“ soll jedes Kind 60 Euro bekommen, um Angebote wie Schwimmbäder oder Kinos besuchen zu können.

Bremen – Jedes Bremer Kind soll von der Stadt 60 Euro geschenkt bekommen. Das teilte der Bremer Senat am Mittwoch, 22. Juni 2022, mit. Mit der sogenannten Freikarte sollen die Kinder Freizeitangebote wie Schwimmbäder oder Kinos besuchen können. Sie werde an jeden Minderjährigen verschickt und könne mit Beginn der Herbstferien eingesetzt werden.

Jedes Kind kriegt Geld geschenkt: Freikarte kostet Bremen 12,2 Millionen Euro

Für das Projekt werden aus dem Bremen-Fonds zur Bewältigung der Corona-Folgen 12,2 Millionen Euro freigegeben, heißt es weiter. Mit der Freikarte können die Kinder neben dem Eintritt zu Einrichtungen auch etwa Leihausrüstung, Essen und Getränke kaufen. Im kommenden Jahr soll es erneut 60 Euro geben.

115.000 Minderjährige in Bremen und Bremerhavens bekommen Freikarte automatisch zugeschickt

Die Karte solle dabei helfen, versäumte Aktivitäten während der Pandemie nachzuholen. Die Bürgerschaft hatte sich Ende März dieses Jahres für die Einführung der Karte ausgesprochen. Auch für den Start des Freimarktes im Oktober soll die Karte gelten. Etwa 115.000 Minderjährige in Bremen und Bremerhaven bekommen die Karte automatisch zugeschickt. (Mit Material der dpa)

Auch interessant

Kommentare