Etappenweise Umbauphase endet

Freie Fahrt am „Stern“ ab Dienstag

+
Am Dienstag wird der „Stern“ dem ASV zufolge wieder vollständig für den Verkehr freigegeben. Gestern waren Arbeiter mit letzten Pflaster- und Markierungsarbeiten beschäftigt.

Bremen - Emsig gefegt wird am Freitagmittag am „Stern“ schon mal – ein gutes Zeichen. „Alles im Zeitplan“, bestätigt dann auch Brigitte Pieper, Leiterin des Bremer Amtes für Straßen und Verkehr (ASV). Für Verkehrsteilnehmer bedeutet das: Nach rund zweieinhalbmonatiger Umbauphase haben sie ab Dienstag, 18. Juli, endlich wieder freie Fahrt an Bremens vielgenutztem Kreisel.

Um den Verkehrsknotenpunkt übersichtlicher zu machen, wurde der Kreisverkehr in zwei Etappen umgestaltet. Die Arbeiten seien ohne Probleme verlaufen, so Pieper. Am Montag, 17. Juli, fänden daher noch letzte Arbeiten statt, am Dienstag werde der „Stern“ wieder vollständig freigegeben. Gekostet hat der Umbau rund 900.000 Euro. „Wir sind im Kostenrahmen geblieben“, so Brigitte Pieper. Ob der „Stern“ durch die Umgestaltungsmaßnahmen tatsächlich auch sicherer geworden ist, wollen die Experten „genau beobachten und schauen, wie die Verkehrsteilnehmer sich nun verhalten“.

25.000 motorisierte Fahrzeuge, 5500 Radfahrer und 430 Straßenbahnen nutzten den Kreisel zuletzt täglich. 60-mal pro Jahr kamen sich Verkehrsteilnehmer zu nahe – es kam zu Unfällen. Übersichtlicher gestaltete Ausfahrten, ein rot markierter Radweg und eine einspurige Fahrbahn sollen nun für mehr Sicherheit sorgen. 

vr

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Hunde aus dem Tierheim nach Hause bringen

Hunde aus dem Tierheim nach Hause bringen

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Meistgelesene Artikel

„Mein Kunst-Stück“ mit Anette Venzlaff: Ein Herz für Verlierer

„Mein Kunst-Stück“ mit Anette Venzlaff: Ein Herz für Verlierer

Länderzentrum für Niederdeutsch in Bremen gegründet

Länderzentrum für Niederdeutsch in Bremen gegründet

Bremer Arzt entfernt Niere statt Milz

Bremer Arzt entfernt Niere statt Milz

Bremer Freimarkt: Karussells sorgen für Adrenalinstöße

Bremer Freimarkt: Karussells sorgen für Adrenalinstöße

Kommentare