Ollis derbe Sprüche kommen an

Fragerunde mit den Pochers auf der Bremer Seebühne

Amira und Oliver Pocher auf der Seebühne.
+
Wohnzimmeratmosphäre: Amira und Oliver Pocher auf der Seebühne.

Endspurt bei den Sommerspielen auf der Seebühne in Gröpelingen. Noch bis 22. August läuft das Open-Air-Programm. Jetzt gastierten Amira und Oliver Pocher an der Weser.

Bremen – Zuschauerin Marie fragt Amira Pocher, wie sie es mit ihrem Mann Oliver aushält. Sie nutzt die Chance, denn für „Die Pochers Live“ hat Oliver Pocher seine Ehefrau mit zur Seebühne gebracht. Etwa 700 eher jüngere Zuschauer sind nach Veranstalterangaben am Mittwochabend in Gröpelingen live dabei. Und bei denen kommt die Show auch an.

Der Auftritt besteht aus der Aufzeichnung einer Folge für den Podcast „Die Pochers hier“, einer Fragerunde im Publikum und „Bildschirmkontrolle“, einer Zusammenstellung zumeist ungewollt amüsanter Videos aus dem Netz, und etwas Musik zum Schluss.

Oliver reagiert prompt auf Maries Frage, mimt den Ausfall des Mikrofons und fragt Marie, ob sie mit jemandem da sei. Sie verneint. Er gibt zu bedenken, dass dies an ihrer Regenbogenmaske liegen könnte. Amira sagt, Oliver sei pflegeleicht und esse alles. Oliver sagt, das klinge, als sei er ein „scheiß Hund“. Amira sagt auch: „Die einzige Person, die rund um die Uhr zu Hause wie auf der Bühne ist, ist Otto Waalkes.“

Mit „Influenza“ gegen Influencer

Die Fragerunde, für die Olli durchs Publikum geht, gibt weitere Einblicke. Christina aus Bookholzberg fragt, welchen Job er machen würde, wenn es mit den Medien vorbei wäre und er auf Arbeit angewiesen wäre. Eine Rückkehr zur Arbeit als Versicherungskaufmann kann sich Pocher nicht vorstellen. Die Antwort ist humorvoll. Jemand wie er würde schnell als Model arbeiten können oder als Fußballer. Oder als Influencer. Letzteres ist wohl ein Seitenhieb auf die Branche, gegen die Pocher laufend wettert. Am Ende des Abends werden die Pochers den Song „Influenza“ singen, eine Attacke gegen die vielen Influencer.

Eine weitere Idee für einen neuen Job: Tierarzt für Möwen. Vorher in der Show, als Möwen zu sehen und zu hören waren, sagt Pocher: „Die Luxusratte der Luft ist praktisch die Möwe.“ Die fresse alles weg.

Seine jetzige Tätigkeit mache ihm Spaß, sagt Pocher schließlich. Ein Mann erkundigt sich nach Oliver Pochers Ausstieg bei den Zeugen Jehovas. Pocher sagt, er sei irgendwann einfach nicht mehr hingegangen. Er habe sich im Zivildienst die Schichten entsprechend gelegt, so dass er nicht mehr hinkonnte. Man habe ihm keine Steine in den Weg gelegt, weil es keinen Zugriff mehr gab. Es sei aber sicher schwerer, wenn man vor Ort bleibe.

Lockeres Mundwerk, derbe Sprüche

Wer zu Pochers geht, weiß, worauf er sich einlässt, und freut sich auf Ollis lockeres Mundwerk. Der Comedian kann austeilen. Was er sagt, ist sicher nicht jedermanns Sache und nicht jeder findet den typischen Pocher-Humor samt Attacken lustig. Pocher gibt sich wie gewohnt gerne mal derb, zum Teil zu derb für eine Wiedergabe.

Amira zeigt sich als ein etwas charmanterer Gegenpol. Pocher warnt vor Tonstörungen am Kopfmikro, als er sagt: „Du weißt doch, dass der Ohrring klappert.“ Es klappere und klacke, dann gehe es schnell. „Machst Du Dich lustig über alternde Frauen?“, fragt Amira.

Pocher hat skurrile Fotos und Videos aus dem Netz dabei. Darunter: Ein Video, aufgenommen aus einem Auto, das gerade ins Überschwemmungsgebiet fährt. „Voll die Action-Tour hier“, hört man den Fahrer sagen. Sogleich schimpft die Stimme wegen eines Autos in einiger Entfernung mit einem sehr derben Ausdruck. Dann stellt der Fahrer fest: Das andere Auto schwimmt. Etwas später sagt er: „Jetzt schwimme ich auch.“ Pocher kommentiert die Szene mit seinem typischen Vokabular. Die Kamera schwenkt nach unten: Im Auto steht bereits Wasser.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Meistgelesene Artikel

Bremer Polizei fasst Autodieb (17) nach kurzer Flucht im Gebüsch

Bremer Polizei fasst Autodieb (17) nach kurzer Flucht im Gebüsch

Bremer Polizei fasst Autodieb (17) nach kurzer Flucht im Gebüsch
Die Ärzte sagen Tour 2021 ab – auch Bremen betroffen

Die Ärzte sagen Tour 2021 ab – auch Bremen betroffen

Die Ärzte sagen Tour 2021 ab – auch Bremen betroffen
Mann stirbt bei Arbeitsunfall in Bremerhaven

Mann stirbt bei Arbeitsunfall in Bremerhaven

Mann stirbt bei Arbeitsunfall in Bremerhaven
Bremerhaven: Hund findet hilflose Person beim Gassigehen im Gebüsch

Bremerhaven: Hund findet hilflose Person beim Gassigehen im Gebüsch

Bremerhaven: Hund findet hilflose Person beim Gassigehen im Gebüsch

Kommentare