Fotoausstellung im Info-Zentrum „Kapitel 8“

Zwischen den Kulturen

+
Der Sonderstempel zum Leuchtturm Roter Sand.

Von Thomas Kuzaj. Ausstellung: „Alles ist für Dich neu...“ Auch Zitate hat der Fotograf und Autor Eugen Litwinow für seine Ausstellung aufgenommen. Für eine Ausstellung, die vom Ankommen in einer neuen Kultur handelt – es gibt kaum ein Thema, das gerade aktueller sein könnte.

Ausstellung: „Alles ist für Dich neu...“ Auch Zitate hat der Fotograf und Autor Eugen Litwinow für seine Ausstellung aufgenommen. Für eine Ausstellung, die vom Ankommen in einer neuen Kultur handelt – es gibt kaum ein Thema, das gerade aktueller sein könnte.

„Mein Name ist Eugen – Aufwachsen zwischen zwei Kulturen.“ So heißt die Fotoausstellung Litwinows, die am Sonntag, 18. Oktober, um 16.30 Uhr im evangelischen Informationszentrum „Kapitel 8“ (Domsheide 8) eröffnet wird. Die Ausstellung ist dort anschließend bis zum 27. November zu sehen. Litwinow, 28, lebt und arbeitet in Berlin. Er wurde als Evgenij Litwinow geboren und kam 1993 im Alter von sechs Jahren nach Deutschland. Wie bei vielen Spätaussiedlern wurde sein Vorname Evgenij zu Eugen eingedeutscht.

Eugen Litwinow hat für sein Buch „Mein Name ist Eugen“ 13 seiner Namensvettern porträtiert und interviewt. „Alles ist für Dich neu und irgendwie zählt da so ein neuer Name nicht viel. Da machst Du Dir nicht viele Gedanken darüber. Hey, das war Deutschland“, sagt ein anderer Eugen, der wie Litwinow selbst hier zwischen zwei Kulturen aufgewachsen ist.

Zur Ausstellungseröffnung sorgen das „Duo Mila“ und Alexander Potiyenko für Musik, sagt Pastor Hans-Jürgen Jung vom „Kapitel 8“. Das evangelische Informationszentrum ist montags bis freitags in der Zeit von 11 bis 17 Uhr sowie sonnabends von 11 bis 14 Uhr geöffnet.

Sonderstempel

mit Leuchtturm

Philatelie: Marken und Stempel zu Themen wie 150 Jahre Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger und Windjammertreffen in Bremerhaven – die Deutsche Post hat Briefmarkensammlern in diesem Jahr ja schon so einiges mit Bremen-Bezug geboten. Jetzt kommt noch ein weiterer Sonderstempel hinzu. 130 Jahre Leuchtturm Roter Sand – das feiert die Deutsche Post auch mit.

Das „Erlebnis-Briefmarken“-Team kommt dazu am Sonntag, 1. November, in die Seestadt. Und hat – eben – einen Sonderstempel an Bord. In der Zeit von 11.30 bis 17 Uhr ist er im Seemannsheim Bremerhaven (Schifferstraße 51) zu haben, sagt Post-Sprecherin Maike Wintjen. Der Stempel zeigt natürlich den Leuchtturm Roter Sand, der seit 1987 unter Denkmalschutz steht.

50 Jahre im

öffentlichen Dienst

Jubiläen: In der Stadtwaage an der Langenstraße wird ihm zu Ehren heute eine Feier ausgerichtet. Denn der ehemalige Bremer Uni-Rektor Prof. Dr. Jürgen Timm blickt auf nunmehr 50 Jahre im öffentlichen Dienst zurück. In seinen 20 Jahren als Rektor – von 1982 bis 2002, um genau zu sein – hat Timm die Uni geprägt und vor allem: verändert. Timms Name ist mit der Neuausrichtung der Bremer Uni eng verbunden. Seine Arbeit gilt als Basis für den späteren Exzellenzstatus der Uni.

Timm, 1941 in Hamburg geboren, hat Mathematik, Physik, Pädagogik und Philosophie studiert. 1971 kam die Berufung an die Uni Bremen – für das Gebiet Statistik. Von 1979 bis 1981 war Timm Konrektor für Struktur, Forschung und Naturwissenschaften. Nach seiner Zeit als Rektor war er bis 2007 Technologiebeauftragter Bremens. 2001 gründete Timm das Kompetenzzentrums Klinische Studien Bremen. Auf der Feier sprechen heute unter anderem Uni-Rektor Bernd Scholz-Reiter sowie dessen Vorgänger Wilfried Müller.

Das könnte Sie auch interessieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Krause-Sause in der Halle 7

Krause-Sause in der Halle 7

Meistgelesene Artikel

„Handwerksshow“ mit Ex-„Bachelor“ Jan Kralitschka im Weserpark

„Handwerksshow“ mit Ex-„Bachelor“ Jan Kralitschka im Weserpark

27-Jähriger mit Glasflasche schwer verletzt

27-Jähriger mit Glasflasche schwer verletzt

Musicaltheater: Vertrag bis 2023 mit neuem Betreiber

Musicaltheater: Vertrag bis 2023 mit neuem Betreiber

Ladies Night: 2500 Bändchen für mehr Spaß auf dem Freimarkt

Ladies Night: 2500 Bändchen für mehr Spaß auf dem Freimarkt

Kommentare