Fotoausstellung zum Bremer Sambakarneval

Masken und Kostüme

+
Szene vom Bremer Sambakarneval 2015.

Von Thomas Kuzaj. Karneval: Bald ziehen sie wieder mit ihren Trommeln durch die Stadt, die Teilnehmer des Bremer Sambakarnevals – in diesem Jahr zum 31. Mal. Am Sonnabend, 30. Januar, zum Thema „Die Reise“ – was die Fahrt ins Blaue ebenso meinen kann wie die Flucht über Meere und Grenzen.

Karneval: Bald ziehen sie wieder mit ihren Trommeln durch die Stadt, die Teilnehmer des Bremer Sambakarnevals – in diesem Jahr zum 31. Mal. Am Sonnabend, 30. Januar, zum Thema „Die Reise“ – was die Fahrt ins Blaue ebenso meinen kann wie die Flucht über Meere und Grenzen.

Zur Einstimmung auf das bevorstehende Spektakel gibt es jetzt die Erinnerung an zurückliegende Samba- und Maskenspektakel – in Form einer Fotoausstellung mit dem Titel „Bewegende Momente“. Die Schau ist das Ergebnis eines Wettbewerbs, zu dem die Karnevalsorganisatoren aufgerufen hatten. „Die phantasievolle Farbenpracht des Bremer Karnevals ist immer wieder Ansporn für ambitionierte Fotografen, die kunstvollen Kostüme und Masken und die außergewöhnliche Atmosphäre der Veranstaltung mit der Kamera einzufangen“, hieß es dazu. Eröffnet wird die Ausstellung am Freitag, 8. Januar, um 19 Uhr im „Kafé Lagerhaus“ (Schildstraße, Ostertor-Viertel). Bis zum 3. März ist die Karnevals-Schau dann zu sehen.

Bremer Samba-Liebhaber haben den Karneval 1986 ins Leben gerufen. Anfänglich zogen die Aktiven trommelnd durchs Viertel – in Sinn die, so die Formulierung, „Begegnung der Winterkräfte und der aufkeimenden Frühjahrskräfte“. Dabei ist es im Prinzip geblieben – nur in deutlich gewachsenem Rahmen. Der Bremer Sambakarneval ist heute international bekannt und zieht ein überregionales Publikum in die Stadt.

Kommunikation: Ja, sie läuft auf Hochtouren, die Saison der Neujahrsempfänge. Der kaufmännische Verein Union von 1801 und der Bremer Presse-Club feiern das neue Jahr wieder gemeinsam – am Sonntag, 17. Januar, ab 10.30 Uhr in den Räumen des Presse-Clubs im Schnoor.

Für das Kulturprogramm sorgt in diesem Jahr der große Meister der kleinen Form, der Miniatur, der exakten und gewitzten Detailbeobachtung – der Bremer Schriftsteller und Hörfunkredakteur Michael Augustin, Leiter des Literaturfestivals „Poetry on the Road“. Er tritt gemeinsam mit dem Gitarristen und Saxophonisten Ralf Benesch auf. Die Grafikerin Cornelia Koller wird den Auftritt der beiden in Live-Illustrationen festhalten.

Handballer scheitern im WM-Achtelfinale

Handballer scheitern im WM-Achtelfinale

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski

XXL-Faschingsparty in Bothel

XXL-Faschingsparty in Bothel

Meistgelesene Artikel

Unbekannte überfallen Pizzaboten mit Schusswaffe

Unbekannte überfallen Pizzaboten mit Schusswaffe

Polizeieinsatz gegen den Drogenhandel: Kontrolle in Spielothek

Polizeieinsatz gegen den Drogenhandel: Kontrolle in Spielothek

Prozess gegen Ferdi M.: Familie und Kollegen des Opfers berichten

Prozess gegen Ferdi M.: Familie und Kollegen des Opfers berichten

Unfall mit Schüler: Observationsbericht belastet 27-Jährigen

Unfall mit Schüler: Observationsbericht belastet 27-Jährigen

Kommentare