Alles neu bei der Bremer Shakespeare Company

1 von 11
Alles nagelneu bei der Bremer Shakespeare Company: Es wird wieder gekämpft, gehurt und gestorben. Die Bremer Shakespeare Company, vor 30 Jahren als selbst verwaltetes Künstlerkollektiv gegründet, startet am alten Ort mit neuer Bühnentechnik durch. Beim Theaterumbau griffen die Schauspieler auch selbst zum Pinsel.
2 von 11
Alles nagelneu bei der Bremer Shakespeare Company: Es wird wieder gekämpft, gehurt und gestorben. Die Bremer Shakespeare Company, vor 30 Jahren als selbst verwaltetes Künstlerkollektiv gegründet, startet am alten Ort mit neuer Bühnentechnik durch. Beim Theaterumbau griffen die Schauspieler auch selbst zum Pinsel.
3 von 11
Alles nagelneu bei der Bremer Shakespeare Company: Es wird wieder gekämpft, gehurt und gestorben. Die Bremer Shakespeare Company, vor 30 Jahren als selbst verwaltetes Künstlerkollektiv gegründet, startet am alten Ort mit neuer Bühnentechnik durch. Beim Theaterumbau griffen die Schauspieler auch selbst zum Pinsel.
4 von 11
Alles nagelneu bei der Bremer Shakespeare Company: Es wird wieder gekämpft, gehurt und gestorben. Die Bremer Shakespeare Company, vor 30 Jahren als selbst verwaltetes Künstlerkollektiv gegründet, startet am alten Ort mit neuer Bühnentechnik durch. Beim Theaterumbau griffen die Schauspieler auch selbst zum Pinsel.
5 von 11
Alles nagelneu bei der Bremer Shakespeare Company: Es wird wieder gekämpft, gehurt und gestorben. Die Bremer Shakespeare Company, vor 30 Jahren als selbst verwaltetes Künstlerkollektiv gegründet, startet am alten Ort mit neuer Bühnentechnik durch. Beim Theaterumbau griffen die Schauspieler auch selbst zum Pinsel.
6 von 11
Alles nagelneu bei der Bremer Shakespeare Company: Es wird wieder gekämpft, gehurt und gestorben. Die Bremer Shakespeare Company, vor 30 Jahren als selbst verwaltetes Künstlerkollektiv gegründet, startet am alten Ort mit neuer Bühnentechnik durch. Beim Theaterumbau griffen die Schauspieler auch selbst zum Pinsel.
7 von 11
Alles nagelneu bei der Bremer Shakespeare Company: Es wird wieder gekämpft, gehurt und gestorben. Die Bremer Shakespeare Company, vor 30 Jahren als selbst verwaltetes Künstlerkollektiv gegründet, startet am alten Ort mit neuer Bühnentechnik durch. Beim Theaterumbau griffen die Schauspieler auch selbst zum Pinsel.
8 von 11
Alles nagelneu bei der Bremer Shakespeare Company: Es wird wieder gekämpft, gehurt und gestorben. Die Bremer Shakespeare Company, vor 30 Jahren als selbst verwaltetes Künstlerkollektiv gegründet, startet am alten Ort mit neuer Bühnentechnik durch. Beim Theaterumbau griffen die Schauspieler auch selbst zum Pinsel.

Alles nagelneu bei der Bremer Shakespeare Company: Es wird wieder gekämpft, gehurt und gestorben. Die Bremer Shakespeare Company, vor 30 Jahren als selbst verwaltetes Künstlerkollektiv gegründet, startet am alten Ort mit neuer Bühnentechnik durch. Beim Theaterumbau griffen die Schauspieler auch selbst zum Pinsel.

Das könnte Sie auch interessieren

Thänhuser Markt am Sonntag

Der 43. Thänhuser Markt hatte mit dem Sonntag seinen Besucherhöhepunkt erreicht. Marktmeister Manfred Masanek konnte schon kurz vor Schluss ein sehr …
Thänhuser Markt am Sonntag

Erntefest in Völkersen

Das diesjährige Dorfgemeinschafts- und Erntefest wurde besonders gefeiert, schließlich hat es quasi 40. Geburtstag.
Erntefest in Völkersen

„Igel“ in Barnstorf feiert 30-jähriges Bestehen

Die „Interessengemeinschaft Gesundes Leben“, kurz „Igel“, in Barnstorf feiert in diesem Jahr ihr 30-jähriges Bestehen. Mit einem „Tag der offenen …
„Igel“ in Barnstorf feiert 30-jähriges Bestehen

„Haste Schiri am Fuß, haste Schiri am Fuß“: Die Netzrektionen zu #FCUSVW

Wenn man die Partie Union Berlin gegen Werder Bremen im Netz verfolgt hat, wurde das Spiel schnell zur Nebensache. Diskutiert und kommentiert wurden …
„Haste Schiri am Fuß, haste Schiri am Fuß“: Die Netzrektionen zu #FCUSVW

Meistgelesene Artikel

Brand im Kristallpalast: Wiedereröffnung für November geplant

Brand im Kristallpalast: Wiedereröffnung für November geplant

Kaisenhaus explodiert in Huchting – Brennende Frau rennt aus Gebäude

Kaisenhaus explodiert in Huchting – Brennende Frau rennt aus Gebäude

Schlägerei in der „Waterfront“: Großeinsatz nach Gerüchten um Schüsse

Schlägerei in der „Waterfront“: Großeinsatz nach Gerüchten um Schüsse

Bremer AfD: Ehemaliger Bundespolizist zum neuen Landeschef gewählt

Bremer AfD: Ehemaliger Bundespolizist zum neuen Landeschef gewählt

Kommentare