Minus 3,3 Prozent

Flughafen verbucht weniger Passagiere

+
Die Berliner Fluggesellschaft Germania fliegt von Bremen aus diverse Sonnenziele an. 

Bremen - Der Zahl der Passagiere ist rückläufig, die Flughafengesellschaft vermeldet dennoch ein „operatives Plus“. Flughafen-Chef Jürgen Bula sagt: „Auch 2016 haben wir uns am Markt erfolgreich behauptet.“

Exakt 2 .573. 501 Passagiere zählte der Bremer Flughafen im Jahr 2016. Das waren rund 3,3 Prozent weniger als im Vorjahr (2. 660 .712). 2014 wurden im Neuenlander Feld mehr als 2,77 Millionen Fluggäste gezählt. Passagierreichster Monat 2016 war der Oktober mit 277 .793 Fluggästen. Es folgen der Juli (271. 087) und der September (270. 775). Die wenigsten Passagiere stiegen in den Wintermonaten Dezember (145. 751), November (150 .080) und Januar (150 .927) in die Flieger und aus den Fliegern.

Die Zahl der Flugbewegungen, also der Starts und Landungen, belief sich weiteren Angaben zufolge im Jahr 2016 auf 40 .687. Das waren 1.575 weniger als ein Jahr zuvor (42. 262).

„Die Geschehnisse im für uns wichtigen Wachstumsmarkt Türkei und in den instabilen Tourismusregionen Ägypten und Tunesien, welche allesamt Ganzjahres-Sonnenziele für unsere Kunden in Nordwestdeutschland sind, haben zu leicht rückläufigen Passagierzahlen geführt“, sagt Bula. Auch die Streikwellen der Fluggesellschaften „haben uns hart getroffen“. Diese Faktoren wirkten sich unmittelbar auf die Fluggastzahlen in Bremen, aber auch auf die Zahlen an anderen deutschen Verkehrsflughäfen aus, ergänzt Bula.

Das Jahresergebnis liege über dem Wirtschaftsplan, fährt der Airport-Geschäftsführer fort. Der Flughafen sei subventionsfrei geblieben und finanziert seine Zukunft, wie die Erneuerung der Terminals mit modernen Sicherheitskontrollen sozusagen aus Bordmitteln. 

je

Lesen Sie auch:

Neuer Abflugbereich in Bremen: „Hightech vom Feinsten“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Reise-Anbieter mühen sich um Barrierefreiheit

Reise-Anbieter mühen sich um Barrierefreiheit

Mitbewohner von Attentäter Amri: Habe früh vor ihm gewarnt

Mitbewohner von Attentäter Amri: Habe früh vor ihm gewarnt

May offen für Nachverhandlungen zum Brexit-Abkommen

May offen für Nachverhandlungen zum Brexit-Abkommen

Anklage beharrt auf Sanktionen für Loveparade-Angeklagte

Anklage beharrt auf Sanktionen für Loveparade-Angeklagte

Meistgelesene Artikel

Verdi-Streik am Flughafen Bremen: Diese Flüge fallen aus - diese Maschinen starten

Verdi-Streik am Flughafen Bremen: Diese Flüge fallen aus - diese Maschinen starten

So überlebt ihr eure Kohlfahrt ohne Kohllateralschaden

So überlebt ihr eure Kohlfahrt ohne Kohllateralschaden

Erster Spatenstich für Weserquerung der A 281

Erster Spatenstich für Weserquerung der A 281

Fall Magnitz: Ermittler prüfen angebliches Bekennerschreiben

Fall Magnitz: Ermittler prüfen angebliches Bekennerschreiben

Kommentare