Lufthansa hebt wieder vom Bremer Airport ab

Nach Corona-Schließung: Lufthansa hebt wieder vom Bremer Airport ab

Hebt wieder am Bremer Airport ab: die Lufthansa. Foto: FLUGHAFEN BREMEN
+
Hebt wieder am Bremer Airport ab: die Lufthansa.

Bremen – Es geht wieder los auf dem Bremer Airport am Neuenlander Feld: Nach dem Corona-Lockdown hat die Lufthansa ihre erste Maschine auf Reisen geschickt.

Gestartet ist die Kranich-Linie mit der Strecke nach München. Bis zunächst Ende Mai geht es seit Montag täglich (außer sonnabends) einmal nach München und zurück. Das berichtete eine Sprecherin des Flughafens.

Eurowings startet ab Bremen wieder nach Stuttgart

Und auch Eurowings ist bald wieder mit Flügen am Bremen Airport am Start. Vom 2. Juni bis vorerst 19. Juni soll es fünfmal pro Woche nach Stuttgart gehen. „Wir freuen uns, dass wir jetzt wieder mit dem Passagierverkehr am Bremen Airport beginnen können“, sagte Flughafen-Chef Elmar Kleinert. Er hofft, dass das Reisen innerhalb Europas bald wieder möglich ist und andere Airlines nachziehen und wieder Flüge ab Bremen anbieten.

Der Airport hat für die Wiederaufnahme zahlreiche Vorkehrungen zum Infektionsschutz von Passagieren und Beschäftigten getroffen. So gilt im Terminal für alle Passagiere, Gäste und Beschäftigten eine Mund-Nasenschutz-Pflicht, die Art der Maske ist egal. Passagiere und Besucher können sich in den Sanitärräumen ihre Hände waschen, Desinfektionsspender stehen bereit.

Nach Corona-Pause: Neue Beschilderungen am Bremer Airport

Neue Beschilderungen, die auch auf den digitalen Medien eingespielt werden, weisen auf die Abstandsregelung von mindestens 1,50 Meter und weitere Hygienemaßnahmen hin. Auch am Boden zeigen Markierungen den Abstand auf.

Die Check-in-Schalter, die Boarding-Gates und die Information sind zum Schutz von Passagieren und Beschäftigten mit Kunststoffscheiben ausgestattet worden. Dort, wo sich ein unmittelbarer Kontakt zwischen Mitarbeitern und Fluggästen nicht vermeiden lässt (wie an der Sicherheitskontrolle) tragen die Beschäftigten Mund-Nasenschutz und Handschuhe. Die Sitzmöglichkeiten im Terminal wurden so markiert, dass der nötige Abstand eingehalten wird.

Flughafen Bremen gerüstet für sicheres Fliegen

Flughafen-Chef Kleinert sagte: „Mit diesen Maßnahmen zum Infektionsschutz, sehen wir uns als Flughafen gerüstet für sicheres Fliegen auch in Corona-Zeiten. Damit die Maßnahmen aber auch wirklich greifen, ist es wichtig, dass alle gemeinsam an einem Strang ziehen, auf sich Acht geben und Rücksicht auf andere nehmen und den Mindestabstand und die Hygieneempfehlungen einhalten.“ Nur so könne Infektionsschutz funktionieren, betonte er.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Demonstranten in den USA ignorieren Ausgangssperren

Demonstranten in den USA ignorieren Ausgangssperren

Hat Teslas Model Y das Zeug zum Bestseller?

Hat Teslas Model Y das Zeug zum Bestseller?

Das Huawei Matebook X Pro im Test

Das Huawei Matebook X Pro im Test

Fossilien-Grube Messel feiert 25 Jahre Welterbe

Fossilien-Grube Messel feiert 25 Jahre Welterbe

Meistgelesene Artikel

Volker Lohrmann: „Wir reden über die breite Masse“

Volker Lohrmann: „Wir reden über die breite Masse“

„Fachkräftemangel bleibt“

„Fachkräftemangel bleibt“

Ab ins Wasser

Ab ins Wasser

Anders lernen

Anders lernen

Kommentare