Polizei stellt Pistolen am Flughafen sicher

14-Jähriger will Waffen mit nach London nehmen

+
Diese Softair-Waffen hat die Bundespolizei am Flughafen Bremen bei einem 14-Jährigen gefunden.

Bremen - Zwei Softair-Waffen hat die Bundespolizei am Sonntag am Bremer Flughafen sichergestellt.  Sie befanden sich im Gepäck eines 14 Jahre alten Jungen. Seine Familie wollte nach London reisen, allerdings untersagt Großbritannien die Einfuhr von sogenannten „Anscheinswaffen“.

Die Nachbildungen eines G36-Sturmgewehres und einer Pistole verfügen über ein Leistungspotenzial, mit welchem die Waffen nicht mehr als Spielzeuge zu werten sind, erklärt die Polizei in einer Mitteilung am Montag. Damit dürfen sie sich zudem nicht im Besitz eines 14-Jährigen befinden.

Nach der Sicherstellung folgt nun eine kriminaltechnische Untersuchung, die Aufschluss über mögliche Verstöße gegen das Waffengesetz geben soll.

Ebenfalls am Sonntag konnte die Polizei in einem aufgegebenen Koffer einer 40-Jährigen ein Butterfly-Messer sicherstellen. Da der Besitz einer solchen Waffe in Deutschland untersagt ist, erhält die Frau eine Strafanzeige.

ml

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Erntefest in Etelsen

Erntefest in Etelsen

Tag der offenen Tür bei Kinderhospiz Löwenherz

Tag der offenen Tür bei Kinderhospiz Löwenherz

Papst gedenkt Holocaust-Opfern und warnt vor Antisemitismus

Papst gedenkt Holocaust-Opfern und warnt vor Antisemitismus

Erntefest in Dötlingen

Erntefest in Dötlingen

Meistgelesene Artikel

Prozess gegen mutmaßliche Serien-Steineleger: Heimtückische Neugier

Prozess gegen mutmaßliche Serien-Steineleger: Heimtückische Neugier

Maike Schaefer gewinnt Urwahl bei den Grünen

Maike Schaefer gewinnt Urwahl bei den Grünen

Keine Königsalm, kein großes Bayernzelt, dafür eine große Almhütte

Keine Königsalm, kein großes Bayernzelt, dafür eine große Almhütte

Polizei verzeichnet eine Vielzahl von Gurtmuffeln und Handysündern

Polizei verzeichnet eine Vielzahl von Gurtmuffeln und Handysündern

Kommentare