Alufolie löst Detektoren aus

Fluggast versteckt Kokain in seinem Schritt

Bremen - Ein 42 Jahre alter Fluggast ist Freitag mit Kokain im Schritt am Bremer Flughafen erwischt worden. Da keine konkreten Haftgründe vorlagen, durfte er den Flughafen wieder verlassen.

Der Fluggast hat das Kokain in einem Beutel transportiert. Diesen umwickelte er mit Alufolie.

Das Beutelchen mit rund 41 Gramm Kokain hatte der 42-Jährige in Alufolie verpackt und unter seinen Genitalien verborgen, teilt die Polizei mit. Doch die Aluminiumfolie löste ein Piepen der Metalldetektoren aus. In einer separaten Kabine fand die Polizei die Drogen und beschlagnahmte das Kokain. Das Pulver sei zum Eigenbedarf bestimmt gewesen, heißt es. Das Zollfahndungsamt ermittelt wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Mehr zum Thema:

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

90. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Heesen

90. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Heesen

Kulturfest des Waldorfkindergartens Scheeßel

Kulturfest des Waldorfkindergartens Scheeßel

Wie werde ich Kirchenmaler/in?

Wie werde ich Kirchenmaler/in?

Meistgelesene Artikel

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Uwe und Nadine Kloska sind „Bremer Unternehmer“ 2017

Uwe und Nadine Kloska sind „Bremer Unternehmer“ 2017

„Die Ware sucht sich den Weg“

„Die Ware sucht sich den Weg“

Zwei Zweiradfahrer nach Stürzen lebensgefährlich verletzt

Zwei Zweiradfahrer nach Stürzen lebensgefährlich verletzt

Kommentare