Fahrer in Schlangenlinien unterwegs

Mit Tempo 140 durch die Stadt: Flucht vor Polizeikontrolle endet am Ampelmast

Bremen - Ein 20 Jahre alter Autofahrer ist in der Nacht auf Sonntag zeitweise mit Tempo 140 durch die Bremer Innenstadt gerast. Er war auf der Flucht vor der Polizei. Fast hätte er dabei zwei Fußgänger überfahren.

Die Besatzung eines Videowagens wollte den jungen Renault-Fahrer kontrollieren, nachdem er gegen 4 Uhr mit hoher Geschwindigkeit und in Schlangenlinien von der Innenstadt durch die Neustadt unterwegs war. Der Mann befuhr laut Angaben der Polizei die B6/Oldenburger Straße in Richtung Walle. An einer Fußgängerampel am Rembertiring kam es zu einem Beinahe-Unfall, als zwei Passanten die Straße überquerten. Sie konnten sich nur durch einen schnellen Sprint in Sicherheit bringen, sonst wären sie vom Renault erfasst worden. 

Der Fahrer ignorierte die anschließenden Haltesignale des Streifenwagens, beschleunigte und entzog sich der Kontrolle. Sein Weg führte weiter mit hoher Geschwindigkeit über die B6/Oldenburger Straße in Richtung Hans-Böckler-Straße. Dort erhöhte er sein Tempo bei erlaubten 50 Kilometer pro Stunde auf Tempo 140. Die Einsatzkräfte fuhren auf Sichtweite hinterher, um eine Gefährdung Unbeteiligter zu minimieren. Auf regennasser Fahrbahn verlor der Fahrer beim Abbiegen in die Hansestraße in der Rechtskurve die Kontrolle über seinen Wagen und kollidierte mit einem Ampelmast.

Anschließend wurde der Mann widerstandslos festgenommen. Er blieb unverletzt. Der Bremer stand unter dem Verdacht, Alkohol und Drogen zu sich genommen zu haben. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. In dem Auto fanden die Beamten Gegenstände mit Drogenanhaftungen. Bei ihm wurde an einem Polizeirevier eine angeordnete Blutentnahme durchgeführt.

Die Polizei ermittelt wegen Gefährdung des Straßenverkehrs (Trunkenheitsfahrt) und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Für die Dauer der Bergung musste die Hansestraße gesperrt werden.

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Nach neuer Krawallnacht in Katalonien: Madrid erhöht Druck

Nach neuer Krawallnacht in Katalonien: Madrid erhöht Druck

Den Hass leise machen: Konzert für Anschlagsopfer von Halle

Den Hass leise machen: Konzert für Anschlagsopfer von Halle

#hallezusammen-Konzert gegen Hass und Ausgrenzung

#hallezusammen-Konzert gegen Hass und Ausgrenzung

Fotostrecke: Lukebakio kontert Sargent - 1:1

Fotostrecke: Lukebakio kontert Sargent - 1:1

Meistgelesene Artikel

Glamour und Grusel: 984. Bremer Freimarkt ist eröffnet

Glamour und Grusel: 984. Bremer Freimarkt ist eröffnet

Klares Urteil der Gutachter: „Seute Deern“ ist „Totalschaden“

Klares Urteil der Gutachter: „Seute Deern“ ist „Totalschaden“

Brandstiftung: Auto geht in der Vahr mit lautem Knall in Flammen auf

Brandstiftung: Auto geht in der Vahr mit lautem Knall in Flammen auf

Hilfe, wo sie nötig ist: SOS-Kinderdorf kommt direkt in die Bremer City

Hilfe, wo sie nötig ist: SOS-Kinderdorf kommt direkt in die Bremer City

Kommentare