1. Startseite
  2. Lokales
  3. Bremen

Flucht misslingt: Berauschter 18-Jähriger versteckt sich hinter Mülleimer

Erstellt:

Von: Johannes Nuß

Kommentare

Ein 18-Jähriger unter Drogen und ohne Führerschein hat in Bremen versucht, sich einer Verkehrskontrolle zu entziehen. Weit kam er allerdings nicht.

Bremen – Ein 18-jähriger Autofahrer unter Drogeneinfluss und ohne Fahrerlaubnis ist der Polizei Bremen am Karfreitag in den Morgenstunden ins Netz gegangen. Wie die Beamten berichten, habe der junge Mann versucht, sich der Kontrolle durch die Polizisten zu entziehen. Mit mäßigem Erfolg.

Flucht misslingt: Berauschter 18-Jähriger in Bremen versteckt sich hinter Mülleimer

Zur besagten Kontrolle des 18-Jährigen durch die Polizei war es in der Lindenhofstraße gekommen. Als die Einsatzkräfte an sein Fahrzeug herantraten, legte der junge Fahrer den Rückwärtsgang ein und beschleunigte seinen Peugeot. Der Heranwachsende fuhr auf das Parkdeck eines nahegelegenen Einkaufszentrums, rannte aus dem Auto und versteckte sich hinter einem Mülleimer.

Ein Polizist hält eine Kelle mit „Halt Polizei“ hoch.
Die Polizei hat am Karfreitag in Bremen einen 18-Jährigen unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein am Steuer eines Autos erwischt. (kreiszeitung.de-Montage) © Frank Rumpenhorst/dpa

18-Jähriger flieht vor Polizei in Bremen: Flucht endet in Handschellen

Schlussendlich war das Versteckspiel des flüchtigen Fahrers vergebens: Die Polizisten entdeckten den 18-Jährigen schnell und es klickten die Handschellen. Der Grund für die Flucht des Mannes, der der Polizei schon durch vorangegangene Straftaten bekannt ist, war schnell gefunden: Wie die Beamten mitteilten, war der 18-Jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis, zudem stand er unter dem Einfluss von Drogen.

Er wurde zwecks Blutentnahme mit zur Wache genommen. Gegen ihn wurden Anzeigen wegen des Führens eines Kraftfahrzeuges ohne Fahrerlaubnis und unter dem Einfluss berauschender Mittel gefertigt. Auch gegen den Fahrzeughalter wurden strafrechtliche Ermittlungen eingeleitet, heißt es seitens der Polizei.

Blaulicht-Meldungen zum „Carfreitag“: Polizei zieht 17 getunte Fahrzeuge aus dem Verkehr

Dass Fahrer wegen ihrer Fahrweise oder auffälligen Fahrzeugen von der Polizei kontrolliert werden, kommt immer wieder vor: Bei Kontrollen von Tuningfahrzeugen zum „Carfreitag“, hat die Polizei in Bremen und Niedersachsen insgesamt 17 Fahrzeuge aus dem Verkehr gezogen. Erst Ende Februar waren aufgrund eines illegalen Autorennens in Barsinghausen bei Hannover zwei Kinder ums Leben gekommen.

Bei einem Straßenrennen in Bremen hat im Sommer eine Frau ihr Fahrzeug und eine Ampel fast vollständig zerstört. Ebenfalls im Sommer musste die Polizei Bremen einen wild gewordenen BMW-Fahrer aus dem Verkehr ziehen. * kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare