Corona-Verstöße in Bremen: Fast 10 000 Anzeigen seit März

Flucht aus Shisha-Bar

Die Bremer Polizei hat jetzt eine verbotene Männerrunde in einer Shisha-Bar aufgelöst.
+
Die Bremer Polizei hat jetzt eine verbotene Männerrunde in einer Shisha-Bar aufgelöst.

Immer wieder Verstöße gegen die Corona-Regeln in Bremen, auch über Weihnachten. Die Polizei kontrolliert weiter.

  • Männerrunde an Heiligabend in Shisha-Bar.
  • Polizei schreibt 80 Anzeigen über die Feiertage.
  • Corona: Inzidenzwert steigt wieder.

Bremen – Heiligabend in der Shisha-Bar? Kann man machen, allerdings nicht während der Corona-Pandemie, da ist derartiges Treiben verboten, auch für Männer. Die Polizei beendete den „Spaß“. Insgesamt schrieben die Beamten über die Weihnachtstage bis Sonntag 80 Anzeigen wegen Verstoßes gegen die Corona-Regeln, wie eine Sprecherin des Innenressorts am Dienstag mitteilte.

Verbotenes Treffen in einer Shisha-Bar in der Bremer Innenstadt – einige Männer nahmen es nach Angaben einer Ressortsprecherin Heiligabend nicht so genau mit den geltenden Corona-Regeln. Das scheint ihnen allerdings durchaus bewusst gewesen zu sein, denn beim Eintreffen des Streifenwagens machten sich mehrere Männer aus dem Staub, wie es hieß. Offenbar war der Aufbruch für einige zu schnell, denn sie ließen ihre Smartphones und Taschen liegen. So konnten die Herrschaften beim Abholen der sichergestellten Sachen leicht identifiziert werden, so die Sprecherin weiter. Den Angaben zufolge liegen dem Ordnungsamt seit März 9 987 Anzeigen über 328 625 Euro wegen Verstoßes gegen die Corona-Verordnung vor, hieß es.

Bremen und Corona: 156 Neuinfektionen im Land

Mit 129 neuen Corona-Infektionen ist der Inzidenzwert am Dienstag in der Stadt Bremen wieder von 92 auf 100 gestiegen (Land: 156 neue Fälle). Seit März, so am Abend das Gesundheitsressort, gab es im Land 13 423 bekannte Infektionen. Fünf weitere Menschen mit dem Virus starben, insgesamt bislang 191. Aktuell sind im Land 1 397 Infektionen bekannt. 187 Covid-Patienten werden in Bremer Kliniken behandelt, davon 29 auf Intensivstationen, 20 beatmet. In 18 Bremer Altenheimen zählt das Ressort 246 Corona-Infektionen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Fünf wirklich außergewöhnliche Erlebnistouren

Fünf wirklich außergewöhnliche Erlebnistouren

Dominikanische Republik: Der bunte Hund von Cabarete

Dominikanische Republik: Der bunte Hund von Cabarete

So fährt es sich im Ford Mach-E

So fährt es sich im Ford Mach-E

Desserts mit Gemüse zubereiten

Desserts mit Gemüse zubereiten

Meistgelesene Artikel

„Die spinnen, die Bremer“: Friseur-Hausbesuche sind jetzt doch verboten

„Die spinnen, die Bremer“: Friseur-Hausbesuche sind jetzt doch verboten

„Die spinnen, die Bremer“: Friseur-Hausbesuche sind jetzt doch verboten
Bremer Innenstadt: C&A verkleinert sich

Bremer Innenstadt: C&A verkleinert sich

Bremer Innenstadt: C&A verkleinert sich
Wohnhäuser nach Feuer unbewohnbar: Dachstuhlbrand in Bremen-Walle

Wohnhäuser nach Feuer unbewohnbar: Dachstuhlbrand in Bremen-Walle

Wohnhäuser nach Feuer unbewohnbar: Dachstuhlbrand in Bremen-Walle
Sturz oder Schütteltrauma?

Sturz oder Schütteltrauma?

Sturz oder Schütteltrauma?

Kommentare