Das edle Grand Hotel der Atlantic-Gruppe auf dem Bredenplatz soll im Frühsommer öffnen

„Flaggschiff“ mit Plus-Sternchen

Im Frühsommer soll das Atlantic Grand Hotel auf dem Bredenplatz eröffnet werden. Die Vier-Sterne-Plus-Herberge verfügt über 138 Zimmer, Studios und Suiten.

Von Jörg Esser · Die Eiseskälte bremst die Arbeiten an der Fassade. Im Inneren der Baustelle herrscht hingegen reger Betrieb. Der Zeitplan steht. Im Frühsommer soll das neue Hotel auf dem Eckgrundstück zwischen Bredenstraße und Martinistraße eröffnet werden. Kategorie: Vier Sterne Plus. Das „Flaggschiff“ der Atlantic-Gruppe in der Hansestadt bekommt auch den entsprechenden Namen: Grand Hotel Bremen.

Für die Atlantic-Hotel-Gruppe, in der die beiden Bremer Bauunternehmer Joachim Linnemann („Justus Grosse“) und Kurt Zech („Zechbau“) die Fäden ziehen, ist die Edelherberge im Herzen der Stadt das sechste Hotel im Land Bremen – neben den Häusern in Vegesack, am Airport, am Universum und an der Galopprennbahn sowie dem „Sail City“ direkt am Bremerhavener Weserdeich. Hinzu kommen ein Hotel neben der Grugahalle in Essen sowie zwei Häuser in Lübeck und Kiel, die im Frühjahr bzw. im Sommer eröffnet werden sollen.

Zurück auf den Bredenplatz: Das Grand Hotel verfügt über rund 12 000 Quadratmeter Bruttogeschossfläche. 138 Zimmer, Studios und Suiten sind geplant.

Ein Musterzimmer ist bereits eingerichtet – 28 Quadratmeter groß, in klassisch-zeitlosem Stil, sagt die künftige Hoteldirektorin Ursula Carl. Kostenpunkt: um die 150 Euro. Die Suiten sind bis zu 60 Quadratmeter groß. Preislich landet der Gast dann bei 250 Euro.

Die künftige Grand-Hotel-Direktorin Ursula Carl auf „ihrer“ Baustelle.

Und sonst? Ins Erdgeschoss kommt ein Restaurant (100 Plätze) mit Wintergarten (30 Plätze) und Weingarten im Innenhof. Als Küchenchef hat die Hoteldirektorin Pierre Wulff verpflichtet, der bei Grashoff in Bremen gelernt hat. Das Restaurant sowie Bar und Café in den oberen Etagen werden aus dem hauseigenen Weinkeller beliefert. Der wiederum wird mit altem Bordeaux und kalifornischen Weinen bestückt, sagt Clemens Hieber, der künftige Vizedirektor. Die Raucherecke wird im Grand Hotel üppig ausfallen und „Smokers’ Lounge“ genannt. Im obersten Geschoss entsteht eine exklusive „Roof Lounge“ mit Blick auf Dom und Pfannkuchenschiff und über die Dächer Bremens. Eine Sauna- und Fitnesslandschaft ist geplant. Und ein großer Konferenzbereich (185 Quadratmeter), der für bis zu 300 Personen ausgelegt ist. Das Hotel wird über zwei Eingänge verfügen – einen für Autofahrer, der direkt in die Tiefgarage mit ihren 105 Stellplätzen führt, und einen für Fußgänger.

Rund 27 Millionen Euro investiert die Atlantic-Gruppe ins Grand Hotel. 70 Arbeitsplätze entstehen. Derzeit sind auf der Baustelle rund 100 Handwerker beschäftigt. Wenn’s wärmer wird, kommen wieder etwa 50 für die Außenarbeiten hinzu.

WWW.

atlantic-hotels.de

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Meistgelesene Artikel

Bremer Arzt: Corona-Impfung bei Erwachsenen ist wirksamster Schutz für Kinder

Bremer Arzt: Corona-Impfung bei Erwachsenen ist wirksamster Schutz für Kinder

Bremer Arzt: Corona-Impfung bei Erwachsenen ist wirksamster Schutz für Kinder
Mann erleidet schwere Brandverletzungen bei Wohnungsfeuer in Bremen

Mann erleidet schwere Brandverletzungen bei Wohnungsfeuer in Bremen

Mann erleidet schwere Brandverletzungen bei Wohnungsfeuer in Bremen
Weihnachtsmarkt Bremen öffnet 32 Tage lang – erste Details bekannt

Weihnachtsmarkt Bremen öffnet 32 Tage lang – erste Details bekannt

Weihnachtsmarkt Bremen öffnet 32 Tage lang – erste Details bekannt
Freimarkt Bremen: Anfahrt, Parken und die wichtigsten Fakten

Freimarkt Bremen: Anfahrt, Parken und die wichtigsten Fakten

Freimarkt Bremen: Anfahrt, Parken und die wichtigsten Fakten

Kommentare