Das „Bremer Loch“ der Bürgerhilfe gibt es jetzt auch im Internet / Zeichentrickfilm mit den Stadtmusikanten

Finanzieller Zuspruch für Projekt „Einfach mitreden“

Bremen - Von Thomas KuzajEin Paar hockte mit sorgenvollen Gesichtern auf dem Marktplatzpflaster. „Können Sie uns helfen? Hier ist eine Katze eingesperrt“, baten sie Volker Jonas vom Caritasverband. Jonas: „Ich habe den Leuten schnell gezeigt, dass da auch noch ein Esel drin ist.“

Und ein Hund. Und eine Katze. Keine Frage – hier geht es um das „Bremer Loch“. Wer eine Münze (oder einen Schein) hineinwirft, bekommt zum Dank eine Stadtmusikanten-Tierstimme zu hören. Die Münzen und Scheine gehen an die Wilhelm-Kaisen-Bürgerhilfe – und die zog gestern wieder einmal eine Zwölf-Monats-Bilanz für ihre „akustische Sammelbüchse“.

In Zahlen: 11 661 Euro und 16 Cent landeten dieses Mal im „Bremer Loch“. In den vergangenen drei Jahren – seit der Einrichtung des Lochs also – waren es damit insgesamt fast 40 000 Euro. Dass es in den vergangenen zwölf Monaten etwas weniger Geld war als sonst, lag daran, dass das Loch ein paar Wochen lang dicht war, weil es Wasserprobleme gab.

Die seien inzwischen behoben, hieß es gestern im Büro von Bürgerschaftspräsident Christian Weber. Der Sozialdemokrat ist Vorsitzender der Bürgerhilfe. „Mit dem ‚Bremer Loch‘ haben wir so‘n Alleinstellungsmerkmal“, sagte er.

Das Geld aus dem „Bremer Loch“ fließt stets an ein Projekt, man wolle es nicht nach dem Gießkannenprinzip verteilen, so Sylvia Gerking, Geschäftsführerin der Bürgerhilfe. In diesem Jahr ist die Caritas die glückliche Empfängerin, womit Caritas-Mann Volker Jonas wieder ins Spiel kommt – aber nicht mit einer weiteren „Bremer-Loch“-Anekdote, sondern mit der Auskunft, was aus den Spendengeldern wird: „Wir werden unser Projekt ‚Einfach mitreden‘ damit finanzieren.“ Es handelt sich um ein Projekt für Migranten, so Anna Urbaniak, Migrationsberaterin bei der Caritas. Und es richtet sich an Einwanderer, die Deutsch sprechen wollen. In kleinen Gruppen können sie trainieren und frei sprechen – ohne Angst, Fehler zu machen. Bei „Praxisausflügen“ wird das Trainierte umgesetzt – etwa auf dem Wochenmarkt.

Die Bürgerhilfe arbeitet derweil daran, den Erfolg des „Bremer Lochs“ auszubauen. Es gibt jetzt auch ein virtuelles im Internet – die Online-Spende ist per Bankeinzug möglich. Wer so spendet, sieht (ab nächster Woche) zur Belohnung einen Zeichentrickfilm des Fotografen, Kommunikationsexperten und „Bremer-Loch“-Entwicklers Professor Fritz Haase. In den Hauptrollen sind – natürlich – die Stadtmusikanten.

WWW.

bremer-helfen-bremern.de

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Ab heute: Bremen verschärft Corona-Regeln

Ab heute: Bremen verschärft Corona-Regeln

Ab heute: Bremen verschärft Corona-Regeln
Spanner filmte Frauen heimlich auf Bremer Uni-Klo

Spanner filmte Frauen heimlich auf Bremer Uni-Klo

Spanner filmte Frauen heimlich auf Bremer Uni-Klo
Weihnachtsmarkt Bremen: „Bei 2G plus können wir dicht machen“

Weihnachtsmarkt Bremen: „Bei 2G plus können wir dicht machen“

Weihnachtsmarkt Bremen: „Bei 2G plus können wir dicht machen“
Bremer Polizei fasst jungen Räuber: „Hände weg, oder ich steche dich ab“

Bremer Polizei fasst jungen Räuber: „Hände weg, oder ich steche dich ab“

Bremer Polizei fasst jungen Räuber: „Hände weg, oder ich steche dich ab“

Kommentare