„Feuerwerk der Turnkunst“ im Januar 2016 in der Bremer Stadthalle

Vollendete Bewegungskunst

+
Slapstick von „Herrn Stanke“.

Bremen - Eine „bunte Reise in die Welt vollendeter Bewegungskünste“ verspricht das „Feuerwerk der Turnkunst“ am 4. und 5. Januar in der Stadthalle (ÖVB-Arena). Bei der „Imagine Tournee 2016“ versammeln sich wieder Athleten und Turner, um mit anspruchsvoller Akrobatik, Artistik und ausdrucksstarken Darbietungen an ihren Requisiten das Publikum zu fesseln.

Fans des „Feuerwerks“ lieben aber nicht nur die Weltklasse-Turnkunst, sondern ebenso das Spektakuläre und die kreative Inszenierung zu einem Gesamtkunstwerk. Die Ensemblemitglieder stammen aus verschiedenen Teilen der Welt und haben Wettkampf- und Showerfahrung bei Weltmeisterschaften, Olympia, dem „Cirque du Soleil“ und dem Zirkusfestival Monte Carlo gesammelt.

Auch ein Experiment wagen die Macher der aktuellen Turnshow: Eine magische Wirkung soll die Musik der Band „Foxos“ entfalten, die dieses Mal einen Großteil des „Feuerwerks“ begleitet. „Das ist aufregend, besonders, weil wir in eine permanente Interaktion mit den Artisten treten und als Gesamtheit perfekt funktionieren müssen“, sagt Sänger Rick Jurthe.

Live begleitet werden die Sieger der Show „Got to Dance“ – das Duo Piti – bei dem Ballett, Akrobatik und Tanz verschmelzen, sowie Lea Hinz, die sich mit Eleganz, Dynamik und Spielfreude am Luftring bewegt. Ebenfalls von Livemusik begleitet, erzählen die Akrobaten Dinh & Anh aus Vietnam mit ihrer Hand-auf-Hand-Akrobatik eine poetische Liebesgeschichte.

Flotter geht es da bei den Weltmeistern der „Dancefloor Destruction Crew“ zu: In ihrer „Cross-over“-Darbietung verbindet die „DDC“ Breakdance und Beats mit Swing und Klassik. Einen atemberaubenden Auftritt verspricht das Handstand-Wunderkind Bo Li: Der junge Chinese zeigt seine Handstandartistik auf sieben Meter hohen Bambusstäben. Für Slapstick und gewagte Akrobatik zuständig ist „Herr Stanke“, während die Darbietungen von „Jump Rope“ und von „Troupe Yunnan“, die vom Trampolin an hohe Stangen hüpfen und mit viel Geschwindigkeit durch turmhohe Reifen fliegen, hohe Perfektion und Synchronität verlangen. Das „Feuerwerk-der-Turnkunst“-Showteam ist mit Choreographien von Regisseurin Heidi Aguilar zu sehen.

Die Shows beginnen um 19 Uhr. Tickets kosten etwa zwischen 15 und 46 Euro und sind unter anderem in den Geschäftsstellen unserer Zeitung erhältlich.

vr

www.feuerwerkderturnkunst.de

BVB-Nachwuchs siegt im Elfmeterschießen gegen den FC Bayern

BVB-Nachwuchs siegt im Elfmeterschießen gegen den FC Bayern

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Familientag beim TV-Jubiläum

Familientag beim TV-Jubiläum

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Meistgelesene Artikel

Wasser, Wohnen, Wohlfühlen – Weserhäuser in der Überseestadt

Wasser, Wohnen, Wohlfühlen – Weserhäuser in der Überseestadt

Maritimes Großereignis mit viel Landgang

Maritimes Großereignis mit viel Landgang

Wachsende Überstundenzahl bei der Polizei: Mäurer verweist auf Zukunft

Wachsende Überstundenzahl bei der Polizei: Mäurer verweist auf Zukunft

Unfall auf A1: Frau verliert Kontrolle

Unfall auf A1: Frau verliert Kontrolle

Kommentare