Etwa 30.000 Besucher

Samba-Karneval begeistert mit Feuerwerk der Phantasie

+
Bremer Samba-Karneval und Südamerika? Passt! Und so tummelten sich am Sonnabend auch die traditionellen Tänzerinnen mit Kronen, Federschmuck und knappen Outfits auf den Straßen der Stadt.

Bremen - Von Steffen Koller. Marsmenschen auf dem Marktplatz, Feen im Viertel und Schweine auf den Straßen: Die 33. Auflage des Bremer Samba-Karnevals hat am Sonnabend rund 30.000 Zuschauer an die Strecke zwischen Bürgerschaft und Sielwall-Kreuzung gelockt.

Unter dem Motto „Verschollen im Weltall“ zogen bis in den Nachmittag mehr als 50 farbenfroh kostümierte Gruppen aus vielen europäischen Ländern durch die Stadt und sorgten so für einen bunten Farbklecks am sonst so grauen Himmel.

Es hilft ja alles nichts. Der Wind peitscht um die Ecke des Bremer Rathauses, die Temperaturen kratzen knapp am Gefrierpunkt und sind damit alles andere südamerikanisch. Und so bleibt den rund 1.000 Darstellern nichts anderes übrig, als schon vor dem offiziellen Beginn um 12 Uhr rhythmisch von einem Fuß auf den anderen zu wippen. „Mit einem Becher Glühwein wird das schon werden“, ruft eine zitternde Frau mit roter Nase ihrer Freundin zu.

Artistik auf dem Bremer Markplatz: Dieser Jongleur zeigt sein Können im Herzen der Stadt.

Wenige Minuten später werden die ersten Gruppen erlöst, Samba liegt in der Luft. Es geht los, und endlich können die klirrend kalten Knochen bewegt, der Kreislauf in Schwung gebracht werden. Der Samba-Karneval, nach Veranstalterangaben der größte Europas, setzt sich in Bewegung. Und als hätte jemand einen imaginären Schalter der guten Laune umgelegt, zaubern Trommeln, Trompeten, Pfeifen und Gesänge den meisten Besuchern ein unentwegtes Lächeln ins Gesicht. 

Kinder blicken mit großen Augen auf Wesen anderer Galaxien, auf Köpfe montierte Sonnensystem wippen zum Rhythmus hin und her. Und als sich dann auch noch für wenige Augenblicke die Sonne ihren Weg durch die dicke Wolkendecke bahnt, ist von Winterblues nicht mehr viel zu spüren.

Samba-Tänzerinnen in knappen Outfits fegen über das Podest, Kreaturen der Unterwelt ziehen Rauchschwaden hinter sich her. Stelzenläufer, Jongleure, Clowns, Engel, Teufel und mehrere Trommlergruppen aus Dänemark, Großbritannien, den Niederlanden, der Schweiz und Polen laufen unter dem Jubel der Menge über das Kopfsteinpflaster der City.

Große Komplimente aus dem Publikum

„Wow!“, „Klasse!“, „Mega!“ und „Super!“ – diese Ausdrücke stellen nur eine kleine Auswahl an Komplimenten dar, mit denen die jubelnde Menge das Dargebotene über Stunden kommentiert. Und auch wenn manch einer der Zuschauer schon seit Jahren immer wieder zum Samba-Umzug kommt – dem Reiz der Farbenvielfalt und der Lebensfreude verfallen sie doch immer wieder. 

Janette und Uwe aus Oldenburg und ihre Bekannten Susanne und Rolf kommen seit mehr als 15 Jahren zum Samba im hohen Norden, begeistert sind sie noch immer. „Allein der Einfallsreichtum und die gute Laune – dafür könnte ich die Leute knutschen“, sagt Janette und schießt Selfies zur Erinnerung. „Die Fotos kommen dann in unser extra Fotoalbum. 14 gibt es schon“, kommentiert Rolf süffisant.

Samba-Karneval in Bremen

Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffe n Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller
Unter dem Jubel mehrerer zehntausend Zuschauer sind am Sonnabend beim 33. Samba-Karneval fast 60 Gruppen durch die Bremer Stadt gezogen. © Steffen Koller

Seit 1986 gibt es den Bremer Samba-Karneval nun. Und seit 1986 ist fast jeder Umzug auch mit eisigen Füßen verbunden. Doch sich gegen Widerstände zu wehren – seien sie nun wettertechnisch oder politisch –, lohne sich, soll auch das diesjährige Motto vermitteln. 

Trotz aller Wünsche, Träume und Hoffnungen, die so oft im Leben einfach verschwinden, wie das Paar Socken vom Weihnachtisch, zahlt sich Beharrlichkeit aus. Und bei all der Suche, trifft man oft auch auf Toleranz und Liebe, Solidarität und Lust am Leben. Eine Botschaft, die ankommt – und am Abend beim „Ball im All“ im Kulturzentrum Schlachthof bis spät in die Nacht zelebriert wird.

Samba-Karneval in Bremen

Samba-Karneval in Bremen

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Bayern siegt weiter - Hertha zieht an BVB vorbei

Bayern siegt weiter - Hertha zieht an BVB vorbei

Traumstart für die Wiesn - "Petrus ist ein Münchner"

Traumstart für die Wiesn - "Petrus ist ein Münchner"

Tag der offenen Tür des Industrieparks Walsrode in Bomlitz

Tag der offenen Tür des Industrieparks Walsrode in Bomlitz

Fotostrecke: Kruse, Eggestein und Klaassen lassen Werder jubeln

Fotostrecke: Kruse, Eggestein und Klaassen lassen Werder jubeln

Meistgelesene Artikel

Prozess gegen mutmaßliche Serien-Steineleger: Heimtückische Neugier

Prozess gegen mutmaßliche Serien-Steineleger: Heimtückische Neugier

Jump House Bremen vor Eröffnung: Sprungspaß für alle in der Waterfront

Jump House Bremen vor Eröffnung: Sprungspaß für alle in der Waterfront

Schlag gegen organisiertes Verbrechen: 350 Ermittler durchsuchen 18 Gebäude

Schlag gegen organisiertes Verbrechen: 350 Ermittler durchsuchen 18 Gebäude

Kraftsport am Limit: Bremer Student möchte Weltmeister werden

Kraftsport am Limit: Bremer Student möchte Weltmeister werden

Kommentare