Feuerwehr rettet das entkräftete Tier

Junger Storch in Notlage

+
Ungewöhnlicher Einsatz für die Feuerwehr: In Strom retteten die Beamten einen Jungstorch.

Bremen - Ungewöhnlicher Einsatz für die Bremer Feuerwehr: In Strom retteten die Beamten aus luftiger Höhe einen entkräfteten Jungstorch.Wie ein Sprecher heute berichtete, war die Feuerwehr an die Stromer Landstraße gerufen worden. In einem Nest in zwölf Metern Höhe saß ein Jungstorch, dessen Mutter im Straßenverkehr ihr Leben gelassen hatte.

Das Tier soll bereits mehrere Tage ohne Mutter, ohne Nahrung und schutzlos der Witterung ausgeharrt haben. Die Feuerwehr vermutet, dass auch der Storchenvater sein Junges verlassen hatte , weil das Nahrungsangebot in diesem Jahr recht knapp sei und er seinen Nachwuchs nicht aus eigener Kraft habe versorgen können. Nach Angaben des Feuewehrsprechers war das völlig entkräftete Jungtier mittlerweile den Angriffen anderer Tiere wehrlos ausgesetzt. „Die Familie, auf deren Grundstück sich das Nest befindet, bangte sehr um das arme Tier, dessen Heranwachsen sie über Wochen verfolgt hatte“, so der Sprecher gestern weiter. Es sei das erste Mal, dass sich Störche in dem eigens angelegten Nest ihr Zuhause gesucht hätten.

Im strömenden Regen retteten zwei Feuerwehrmänner den kleinen Storch über eine Drehleiter. Am Boden kam das Tier in eine spezielle Transportbox und wurde umgehend von einem fachkundigen Landwirt in die Storchenstation Wesermarsch transportiert, wie es heißt. gn

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Viele Tote bei Anschlägen von IS und Taliban in Afghanistan

Viele Tote bei Anschlägen von IS und Taliban in Afghanistan

Bremer Freimarkt: Der Freitagabend

Bremer Freimarkt: Der Freitagabend

Bremer Freimarkt: Der Freitagabend

Bremer Freimarkt: Der Freitagabend

Messer-Attacke in München - Bilder vom Polizeieinsatz

Messer-Attacke in München - Bilder vom Polizeieinsatz

Meistgelesene Artikel

„Handwerksshow“ mit Ex-„Bachelor“ Jan Kralitschka im Weserpark

„Handwerksshow“ mit Ex-„Bachelor“ Jan Kralitschka im Weserpark

27-Jähriger mit Glasflasche schwer verletzt

27-Jähriger mit Glasflasche schwer verletzt

Wieder Steine auf der Straße in Bremen

Wieder Steine auf der Straße in Bremen

Unbekannte überfallen Spielothek an der Lüssumer Straße

Unbekannte überfallen Spielothek an der Lüssumer Straße

Kommentare