Einsatzkräfte retten fünf Personen

Elf Verletzte bei Hausbrand in Bremerhaven

Bremerhaven - Die Feuerwehr hat in Bremerhaven fünf Menschen aus einem brennenden Mehrfamilienhaus gerettet, darunter drei Kinder.

Elf Menschen wurden wegen des Verdachts auf Rauchvergiftung in Krankenhäuser gebracht, ob auch die Kinder darunter waren, blieb zunächst unklar, wie die Feuerwehr am frühen Donnerstagmorgen mitteilte. Weitere Bewohner hatten sich bei Eintreffen der Feuerwehr bereits selbst befreit.

Nach Sprecherangaben geriet im Eingangsbereich des Mehrfamilienhauses aus ungeklärter Ursache ein kleiner Raum in Brand. Von der Rauchentwicklung waren auch die Bewohner eines Nachbarhauses betroffen: Dicke Rauchschwaden breiteten sich in beiden Treppenhäusern aus. Nach Abschluss der Löscharbeiten waren beide Häuser unbewohnbar.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Fotostrecke: Werder-Training am Mittwoch

Fotostrecke: Werder-Training am Mittwoch

Bilder vom Moorbrand in Meppen

Bilder vom Moorbrand in Meppen

Diese Lost Places in Deutschland sind ein Spektakel - und verboten

Diese Lost Places in Deutschland sind ein Spektakel - und verboten

Enttäuschung bei Schalke nach 1:1 gegen Porto

Enttäuschung bei Schalke nach 1:1 gegen Porto

Meistgelesene Artikel

„Ein Inferno“: Feuerwehr bilanziert Lürssen-Großbrand

„Ein Inferno“: Feuerwehr bilanziert Lürssen-Großbrand

Borgward: „Rückkehr der Legende“ hängt am seidenen Faden

Borgward: „Rückkehr der Legende“ hängt am seidenen Faden

Prozess gegen mutmaßliche Serien-Steineleger: Heimtückische Neugier

Prozess gegen mutmaßliche Serien-Steineleger: Heimtückische Neugier

Polizei Bremen sucht Sexualstraftäter

Polizei Bremen sucht Sexualstraftäter

Kommentare