Großeinsatz

Frau bei Brand in Bremen verletzt - hoher Schaden

Bremen - Bei einem Feuer in einem Bremer Wohnhaus ist in der Nacht zum Sonntag eine Frau verletzt worden. Die Bewohnerin erlitt eine leichte Rauchvergiftung und wurde von Sanitätern versorgt, wie die Feuerwehr mitteilte.

Der Brand war in einer Wohnung im zweiten Obergeschoss in der Lüssumer Straße ausgebrochen. Die Feuerwehr rückte gegen 23.15 Uhr mit rund 50 Einsatzkräften und 15 Fahrzeugen an. 

Nach etwa einer Stunde meldete der Einsatzleiter, dass das Feuer in der Gewalt war, nach zwei Stunden waren die Flammen vollständig gelöscht. Es entstand ein Schaden von rund 250.000 Euro. 

Durch das Feuer wurden mehrere Wohnungen in Mitleidenschaft gezogen und sind nun unbewohnbar. Nach bisherigen Erkenntnissen brach das Feuer in der Wohnung einer 47 Jahre alten Frau aus, die auch leicht verletzt wurde.

Die Kripo hat die Brandursachenermittlung aufgenommen.

dpa/jdw

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Rohingya sollen zurück nach Myanmar: Wollen sie das?

Rohingya sollen zurück nach Myanmar: Wollen sie das?

Meistgelesene Artikel

26,8 Millionen Euro für Gewerbeflächenentwicklung

26,8 Millionen Euro für Gewerbeflächenentwicklung

Speedfolk von „Fiddler’s Green“ vertreibt trübe Gedanken

Speedfolk von „Fiddler’s Green“ vertreibt trübe Gedanken

„Mein Kunst-Stück“ mit Naser Agha: „Von Aleppo nach Bremen“

„Mein Kunst-Stück“ mit Naser Agha: „Von Aleppo nach Bremen“

Mercedes-Benz-Werk Bremen produziert achtmillionstes Auto

Mercedes-Benz-Werk Bremen produziert achtmillionstes Auto

Kommentare