200.000 Euro Sachschaden

Feuer in Bremer Mehrfamilienhaus - zwei Bewohner gerettet

Bremen - Beim Brand in einem Mehrfamilienhaus in Bremen hat die Feuerwehr zwei Bewohner aus den Flammen gerettet. Vier Menschen hatten sich bereits selbst ins Freie begeben, als die Rettungskräfte in der Nacht auf Montag eintrafen, wie die Feuerwehr mitteilte.

Alle Bewohner des Hauses im Stadtteil Weidedamm blieben unverletzt. Gebrannt hatten diverse Einrichtungsgegenstände einer Wohnung. Die Ursache hierfür war zunächst unklar. 

Auch die Räume über und unter der Wohnung wurden durch die starke Hitze sowie das Löschwasser beschädigt. Der Sachschaden beträgt laut Feuerwehrangaben etwa 200.000 Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Pizarro und Co.: Die ältesten Torschützen der Bundesliga-Geschichte

Pizarro und Co.: Die ältesten Torschützen der Bundesliga-Geschichte

Pool-Party im Krandelbad

Pool-Party im Krandelbad

Ranzenparty in Twistringen

Ranzenparty in Twistringen

Fasching der Kinderfeuerwehren

Fasching der Kinderfeuerwehren

Meistgelesene Artikel

Detlef und Jan Pauls eröffnen renoviertes Uni-Gästehaus auf dem Teerhof

Detlef und Jan Pauls eröffnen renoviertes Uni-Gästehaus auf dem Teerhof

Neidische Männer verprügeln Glückspilz am Spielautomaten

Neidische Männer verprügeln Glückspilz am Spielautomaten

Bremens Feuerwehrleute erhalten neuen Schutz vor giftigen Stoffen

Bremens Feuerwehrleute erhalten neuen Schutz vor giftigen Stoffen

Krebserkrankung: Chronisch statt tödlich - Therapie deutlich verbessert

Krebserkrankung: Chronisch statt tödlich - Therapie deutlich verbessert

Kommentare