Polizei sucht Zeugen

Feuerteufel oder Autohasser? Sieben Autos brennen in einer Woche in Bremen

Innerhalb von nur einer Woche gehen in der Stadt Bremen sieben Fahrzeuge in Flammen aus. Und auch ein Elektroauto gerät in Brand. Die Polizei ermittelt.

Bremen – Geht ein Feuerteufel um in Bremen? Oder gar ein Autohasser? Die Polizei ist nach sieben Fahrzeugbränden in der Hansestadt an der Weser in heller Aufregung. Denn all diese Fahrzeugbrände haben sich innerhalb von nur einer Woche ereignet.

Stadt im Land Bremen:Bremen
Fläche:325,56 Quadratkilometer
Einwohner:566.573 (Stand: 31. Dezember 2020)
Vorwahl:0421
Bürgermeister:Andreas Bovenschulte (SPD)

Die Brandserie begann in der vergangenen Woche, Donnerstagmorgen, 1. Juli 2021, gegen 6:10 Uhr, als ein 22-jähriger Zeuge auf dem Friedhofsparkplatz an der Bördestraße in Lesum einen brennenden Opel Meriva entdeckt. In der Nacht zu Freitag, 2. Juli 2021, wurden gegen 2:40 Uhr Einsatzkräfte zu einem weiteren Fahrzeugbrand gerufen. Dieses Mal brannte auf der Straße Am Burger Wall ein Opel Corsa. Die Feuerwehr konnte in beiden Fällen die Flammen löschen. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Sachschaden von circa 20.000 Euro.

Sieben Autos brennen in einer Woche in Bremen: Brandserie beginnt am Donnerstag, 1. Juli in Lesum

Doch damit nicht genaug. Schon am Samstag, 3. Juli 2021, brennt in der Früh gegen 2:00 Uhr ein VW Polo – ebenfalls in Lesum. Das Fahrzeug stand auf Parkplatz Bahnhof St. Magnus. Die Polizei geht in diesem Fall von einem Schade in Höhe von etwa 3.500 Euro aus.

Am Montagmorgen, 5. Juli 2021, hörten Zeugen in der Bremer Neustadt in der Nettelbeckstraße gegen 2:20 Uhr einen lauten Knall. Kurz darauf sieht ein Zeuge, wie zwei dunkel gekleidete Personen in Richtung Kornstraße liefen. Die zur Hilfe gerufene Feuerwehr kann einen Ford nicht mehr retten. Er brennt völlig aus. Dabei wird auch das Fahrzeug eines Carsharing-Unternehmens beschädigt. Die Schadenshöhe beläuft sich auf rund 15.000 Euro.

Die Feuerwehr in Bremen kämpft derzeit gegen eine Brandserie. Seit einer Woche brennen Autos in der Hansestadt.

In der Neustadt und in Hastedt brannten in der Nacht zu Donnerstag, 8. Juli 2021, insgesamt drei Fahrzeuge. Eine Anwohnerin bemerkte gegen 1:15 Uhr Flammen an einem geparkten Tesla in der Neustadtscontrescarpe. Sie konnte das Feuer noch mit einem Eimer Wasser löschen, bevor es sich weiter ausbreitete. Es entstand ein Sachschaden von etwa 5000 Euro.

Sieben Autos brennen in einer Woche in Bremen: Mehrere zehntausend Euro Sachschaden

Kurze Zeit später mussten Einsatzkräfte der Polizei und Feuerwehr erneut ausrücken. Gegen 2:45 Uhr brannte ein Ford Fiesta einer Carsharing Firma in der Hohnholtstraße vollständig aus. Durch die Hitze und übergreifende Flammen wurden ein weiteres Fahrzeug und eine Hausfassade beschädigt. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von 40.000 Euro.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache in allen Fällen aufgenommen und geht von Brandstiftung aus. Zeugenhinweise nimmt der Kriminaldauerdienst jederzeit unter der Rufnummer 0421/36 238 88 entgegen. * kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Sina Schuldt/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Alle Corona-Regeln missachtet – Polizei schließt Lokal in Bremen

Alle Corona-Regeln missachtet – Polizei schließt Lokal in Bremen

Alle Corona-Regeln missachtet – Polizei schließt Lokal in Bremen
Rentner in Bremen ausgeraubt: Teenie-Räuber (14) überfällt Touristen

Rentner in Bremen ausgeraubt: Teenie-Räuber (14) überfällt Touristen

Rentner in Bremen ausgeraubt: Teenie-Räuber (14) überfällt Touristen
Bremen: 35-Jähriger stirbt in Polizeigewahrsam

Bremen: 35-Jähriger stirbt in Polizeigewahrsam

Bremen: 35-Jähriger stirbt in Polizeigewahrsam
Sommerwiese Bremen: Endspurt ohne Testpflicht und Online-Buchung

Sommerwiese Bremen: Endspurt ohne Testpflicht und Online-Buchung

Sommerwiese Bremen: Endspurt ohne Testpflicht und Online-Buchung

Kommentare